Dubai – der größte Vergnügungspark der Welt

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Zugegeben, der offiziell größte Vergnügungspark ist Dubai natürlich nicht. Diesen Titel hält aktuell das World Disney World Resort in Orlando mit 15.000 Hektar inne.
Aber… laut einer Wikipedia Definition passt die Stadt Dubai irgendwie doch wieder:

Auf einem größeren Gelände – check
Denn Dubai Stadt hat eine Fläche von 4.114 km2

mehrere Attraktionen, – check

das höchste Gebäude der Welt, die größte Shopping Mail der Welt, das größte Aquarium der Welt und bald wird es auch das größte Riesenrad der Welt geben. Und das sind nur einige der Attraktionen, aber dazu später mehr.

Fahrgeschäfte, – check
möchte man die Drohnentaxis, die gerade in der Testphase sind als Fahrgeschäft bezeichnen, okay. Ansonsten gibt es noch die gewöhnlichen Fahrgeschäfte, wie Achterbahn, Wasserrutsche und so weiter in den Dubai Parks.

und Shows, Ausstellungen und Museen – check
all das gibt es quer über die Stadt verteilt in den unterschiedlichsten Varianten.

vereinigt oder eine Parkanlage mit erweiterten Möglichkeiten – check
verrückt aber, wahr. Eine Parkanlage mitten in der Wüste mit saftigen Palmen und grünen Wiesen, wie der der Dubai Zoo oder die kleinen öffentlichen Parks mitten in der Stadt.

zur Freizeitgestaltung und Erholung – check
Keine Frage kann man sich die Freizeit über mehrere Tage (sogar Wochen) gestalten, ob das allerdings Erholung ist?! Aber auch zur Erholung gibt es eine Lösung. Natürlich.
Der Jumeirah Beach, die Wüste oder eines der zahlreichen Luxushotels geben hierzu eine Möglichkeit.

Das ist bestimmt eine interessante Betrachtung und eventuell werden sich einige fragen, wie ich darauf komme, Dubai mit einem Vergnügungspark zu vergleichen. Ganz einfach…

Wie in meinem ersten Blog Dubai – wie alles Begann beschrieben, war ich fasziniert als ich das erste mal Dubai kam. Alles war einfach nur groß und hoch und irgendwie auch zu viel. Wenn man sich dann bewusst macht, dass an der gleichen Stelle vor 60 Jahren noch Wüste war, ist das umso beeindruckender. Mit der Zeit durfte ich einige der “Attraktionen” kennen lernen und mehr und mehr wurde mir klar, dass hier nichts wirklich “echt” ist, sondern, wie auch in einem Vergnügungspark, künstlich erschaffen, um die Besucher zu faszinieren und in eine andere Welt zu katapultieren. Das ist zweifelsfrei gelungen.

Ein paar der schrägsten, aber zugleich faszinierendsten Attraktionen möchte ich hier gerne vorstellen:

Dubai_BurjKhalifa_01
Burj Khalifa in Dubai

Allen voran der Burj Khalifa**
Dem höchsten Wolkenkratzer der Welt liegt die Dubai Mall und die Fontäne zu Füßen. Ein beeindruckendes Schauspiel bietet der “ lange dünne” besonders am Abend, denn da glitzert und funkelt der Turm und ein buntes Lichtermeer in tollen Mustern erleuchtet die Nacht. Das Gebäude ist mit seiner Spitze 829,8 Meter hoch. Die höchste begehbare Ebene liegt bei 638m. In den unteren 36 Etagen ist das weltweit erste Armani Hotel untergebracht. Das Hotel ist eine Attraktion für sich. Relativ düster, aber in einem atemberaubenden Design. Die Wände mit Seide bezogen und die Einrichtung von einem unvergleichlichem Design.

 

Ansonsten ist das Gebäude, oberhalb des Armani Hotels** mit Büros und Suiten ausgestattet. Auf der 124. Ebene “at the Top” befindet sich die untere Aussichtsplattform für Besucher.Mit dem Aufzug wird man in 55 Sekunden nach oben katapultiert. Eine weitere Aussichtsplattform “at the Top / Sky” gibt es auf der Ebene 148 in 555,7 Metern Höhe.

Ich selbst war noch nicht oben, da mir der Eintrittspreis von an die 120 Euro einfach bisher zu teuer war, aber ich habe mir sagen lassen, dass es sich lohnt. Es wäre ein unbeschreibliches Gefühl in einer solchen Höhe die Stadt zu überblicken.

Dubai_Aquarium_05
Das Aquarium in der Dubai Mall

Die Dubai Mall und das Aquarium**
Die weltgrößte Shoppingmeile bietet nicht nur die teuersten und edelsten Shops, sondern beherbergt auch das größte Aquarium der Welt. Das Acrylglas Becken, das aktuell den Guiness Weltrekord, aufgrund der größten Acrylglac Scheibe inne hält, wird mit Meerwasser aus dem Persischen Golf gespeist und beherbergt über 30.000 Seetiere und Fische. Das Highlight sind wohl die Haie, die einem im Tunnel über dem Kopf umher schwimmen.

 

Dubai_BurjAlArab_02
Der Burj Al Arab in Dubai

Der Burj al Arab**
Der “kleine dicke” ist das Wahrzeichen Dubai’s. Das architektonische Wunderwerk ist im Grunde ein Hotel. Die Suiten erstrecken sich über zwei Stockwerke und sind rund 120m2 groß. Hauptattraktion des Hotels ist die Hubschrauberplattform, die schon von einigen Spitzensportlern beworben wurde. Zum Beispiel schlug Boris Becker schon einen Tennisball oder Tiger Woods nutze die Fläche zum Golfabschlag.

Der Souk Madinat Jumeirah
Neben den vielen kleinen Märkten bietet der Souk Madinat zahlreiche Vergütungsmöglichkeiten. In dem Areal sind Hotels, Bars, Restaurants und natürlich ein Markt untergebracht. Die Umgebung wurde mit künstlich angelegten Wasserwegen verschönert und die Abras (die kleinen Wassertaxis) bringen Besucher von A nach B. Auch das erste Theater in Dubai hat hier seinen Platz gefunden. Im größten Konferenzzentrum der Region wird hier jährlich die Dubaier Variante des Wiener Opernballs zelebriert.

Die Skihalle Ski Dubai”**
Wohl eine der verrücktesten Einrichtungen.
Mitten in der Wüsten, im Sommer um die 50 °C Ski fahren. Genau das meinte ich mit “nicht wirklich echt”. Dennoch scheinen vor allem die Einheimischen das Angebot zu nutzen.

Die Museen Dubai’s, allen voran das Dubai Museum**
Im ältesten Gebäude der Stadt, im Al Tahiti Fort, untergebracht, bringt es den Besuchern die Entstehung Dubai’s sehr anschaulich näher. Ein Muss, denn nur hier bekommt man einen Eindruck, wie die Stadt vor 60 Jahren aussah.

Dubai Creek

Dubai_Creek_01
Dubai Creek

Die Ursprungsregion. Hier begann alles mit einer kleinen Siedlung von Perlenfischern und später dem Hafen. Heute Anlegestelle der Dhow’s, den Booten, auf denen man gut einen Abend verbringen kann. Mit Speis und Trank, sowie einer Show von Bauchtänzerinnen und Tänzern wird hier für das leibliche Wohl gesorgt.

Eines der Highlights, wie ich finde, ist eine Bar, die runde Luftkissenboote mit integriertem Grill anbieten. Grillen auf dem Dubai Creek. Eine nette, aussergewöhnliche Art zu speisen.

Dubai_Frame_02
zum Artikel: The Frame Dubai – zwischen Kultur und Moderne

Der Dubia Creek spielt auch in meinem Artikel The Frame Dubai – Zwischen Kultur und Moderne ein Rolle. Übrigens eine weitere Attraktion, die man nicht verpassen sollte.

The Palm & The World
Beides künstlich angelegte Inseln in Form einer Palme und der Welt, wie die Namen schon verraten. Das absolute Highlight am Ende der Palme ist mit Abstand das Hotel Atlantis. Ein wahnsinniges Hotel ganz im Stile der versunkenen Stadt.
The World hat sich offensichtlich nicht sehr durch gesetzt. Es hiess wohl, dass sich hier einige Celebrities eine Domizil zu eigen gemacht haben, aber das war wohl nur eine groß angelegte Marketing Aktion.

Das Nightlife

Dubai_Party_01
zum Artikel: Party around the World #1 Dubai

Dubai ist nach wie vor eine arabische Stadt, auch wenn man das aufgrund des multikulturellen Alltags nicht unbedingt ständig präsent hat. Das bedeutet, dass Alkohol eigentlich ein Tabu ist. Aber weit gefehlt. Das Nightlife ist der Wahnsinn und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Von Strandparties mit DJ, über die Music Hall mit lokalen Künstlern, über coole kleine Roof-Top Bars, über Biergärten und Brauhäuser, über lässige Bars bis hin zu Events, wie das Oktoberfest ist dem Nachtleben keine Grenzen gesetzt.
Das Wochenende beginnt Donnerstag Abend. Das ist vor allem die Nacht, in der Dubai nicht schläft. Der Samstag ist nur für einige ein Arbeitstag und der Sonntag ein regulärer Werktag.
Nicht zu unterschätzen, ist auch das massive Restaurant Angebot. Meist in Hotels und Resorts untergebracht, gibt es in Dubai nichts, was es nicht gibt. Um nur ein Highlight zu nennen: das 360°. Ein Restaurant auf der obersten Ebene des Hyatt Hotels**, dass sich dreht und man so während dem Essen einen Blick über die ganze Stadt bekommt, ohne dass man sich von seinem Tisch bewegen muss.

Die Hotellandschaft
Man sollte meinen, dass Hotels nur einen Zweck erfüllen. Gäste beherbergen. Anders in Dubai. Neben den bereits genannten, wie den Burj al Arab**, das Armani** oder das Atlantis** haben sich noch einige nennenswerte Hotels angesiedelt, die wohl in ihrer Erscheinung einzigartig sind. Dubai ist das Paradies für kreative Architekten und so findet man Gebäude, die einfach nur abgefahren sind.
Das ganze Angebot gibt es unter booking.com* zu entdecken. Hier konnte ich ab und an ganz gute Schnäppchen finden.

Dubai_Wüste_01
Die Wüste in Dubai

Last but not least: die Wüste
Nicht weit ausserhalb der Stadt findet man noch den ursprünglichen Zustand des Landes. Weite Wüstenlandschaften, mit goldbraunem Sand und vereinzelt vertrockneten Pflanzen. Ein cooles Erlebnis ist sicherlich eine Wüstensafari, bei der man im Landrover durch die Dünen jagt.

Sollte jetzt der Eindruck entstanden sein, dass ich hier nur touristische Ziele aufgeführt habe, weit gefehlt, denn all diese Orte werden auch von der einheimischen Upperclass besucht. Für die vollkommende Zufriedenheit sorgen die zahlreichen Asiaten und Afrikaner, die alles tun, dass sich die Gäste wohl fühlen und tatsächlich fühlt man sich während des Aufenthalts in Dubai, wie in einem Vergnügungspark, in dem es eine Attraktion nach der anderen zu entdecken gibt.

Also, Viel Spass in Dubai…

IMG_0934

ALLE BILDER AUS DUBAI GIBT ES IN DER AFIMIA GALERIE ZU ENTDECKEN.
—— KLICKE HIER —–

 

Meine Reiseempfehlungen für Dubai:

  • Aufgrund der bunt gemischten Bevölkerung ist die gängigste Sprache in Dubai Englisch. Die Einheimischen sprechen natürlich Arabisch.Jetzt Sprachen lernen mit Babbel*
  •  

    Flüge nach Dubai buchst Du am besten bei Emirates*

  • Über booking.com** findet man tolle Angebote auch in Luxus Hotels
  • Reiseführer für Dubai gibt’s von Lonely Planet* und Marco Polo*
  • Beste Reisezeit: Oktober bis Juni

MIA Travel Tipp’s für Dubai:

Mehr MIA Travel Tipp’s gibt es hier.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.