Slowenien – Ja, es lohnt sich…

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Oft habe ich gehört “Ach ja, Slowenien. Lohnt es sich überhaupt dort hin zu reisen?” Ich sage Ja, es lohnt sich sogar sehr. Slowenien wird total unterschätzt und definitiv gehört das Land zu meinen Top 5. Warum das so ist… Ganz einfach…

Slowenien is so etwas, wie das Tor nach Südosteuropa mit Einflüssen aus Österreich und den Balkan Ländern und daher eine Mischung aus ex-jugoslawischer / Balkan Tradition und dem fortschrittlicherem Westeuropa. Die Geschichte der Region ist sehr reichhaltig und spielt im Alltag tatsächlich noch eine große Rolle. Auch in Slowenien, obwohl man sich hier vom “Balkan” eher distanzieren möchte und die Einwohner hören es nicht sehr gerne, das Slowenien als Land im Balkan bezeichnet wird, auch wenn das geografisch gesehen zum Teil so ist. Tatsächlich lässt sich die slowenische Mentalität aber nur wenig mit der, der anderen ex-jugoslawischen Ländern vergleichen. Das macht es für mich zu etwas Besonderem.

Die Mentalität

Slowenien grenzt im Norden an Österreich und im Süden an Kroatien, im Westen zu einem kleinen Teil an Italien und im Osten an Ungarn. Jedoch haben die Slowenen nach meinen Erfahrungen, wenig mit ihren Nachbarn gemein. Die Mentalität der Slowenen ist eine ganz besondere, wie ich finde. Mit einer Gelassenheit und Lebensfreude wird man ganz herzlich und offen empfangen. Die Natur und die Freizeit spielen eine große Rolle und es wird gearbeitet, um zu leben und nicht umgekehrt. Tradition und Moderne werden im Alltag vereint, so findet man zum Beispiel junge Slowenen, die mit dem Akkordeon die Menschen bei Events unterhalten und im Radio trällern oft die heimischen Künstler ihre Volksmusik. Die Freizeit und die Tradition sind wichtig und das ist auch gut so.

Das Land, die Natur und das Klima

Slowenien ist mit rund 20.300 km2 Gesamtfläche und rund 2,1 Mio. Einwohnern ein kleines Land mit sehr viel Platz für die Natur. Die größten Städte sind Ljubljana (Hauptstadt) und Maribor, wobei man sich die Städte nicht als Metropolen, sondern mehr als idyllische Städtchen vorstellen kann. Es gibt ausserdem viele kleine Städte und Dörfer, mitten in der Natur. Wenn man die Autobahn entlang fährt, ist man umgeben von Wäldern, Feldern und Bergen. Idylle pur und es nicht verwunderlich, dass der Wohlfühlfaktor in diesem Ambiente entsprechend hoch ist. Mehr als die Hälfte des Landes sind mit Wald bedeckt und im Südwesten, bei Koper und Portoroz grenzt Slowenien an das Adriatische Meer. Die Vielfalt der Berge und Wälder mit ihren Wasserfällen und dem Meer bieten alle erdenkliche Freizeitaktivitäten. Von Wandern, Rudern, Fahrrad fahren und Baden im Sommer bis Wintersport ist alles dabei, denn auch das Klima spielt hier perfekt mit. Im Sommer wird es bis zu 35°C und im Winter hat man Schnee in den höheren Lagen. Leider wird der Schnee in den letzten Jahren immer weniger und so kommt es, dass einige, in den vergangenen Jahren, belebte Skigebiete heute fast nur noch Sommeraktivitäten bieten.

26952398_550666978643402_3424453226062231059_o
MIA Travel Tipp #3 – So kommst Du am günstigsten nach Slowenien*

Schon vor einigen Jahren bin ich das erst mal nach Slowenien gereist und fand es auf den ersten Blick ein tolles Land. Seit etwa vier Jahren bin ich regelmäßig dort und durfte schon viele tolle Ecken des Landes kennen lernen. Meine persönlichen Highlights:

Maribor

Maribor ist die zweitgrößte Stadt Sloweniens. Das Zentrum ist nicht besonders groß, aber aufgrund der Universität doch sehr belebt. Es gibt zahlreiche Restaurants und Bars und besonders im Sommer lässt es sich in der Poštna ulica ganz nett den Abend verbringen. Das ist eine verkehrsberuhigte Straße, in der sich Bar neben Restaurant reiht und am Ende der wenige hundert Meter langen Straße steht eine Bühne, an der es am Wochenende sogar live Musik gibt. Im Zentrum findet man einige kleine Shops und Boutiquen, die zum bummeln einladen.
Einmal im Sommer findet am Drau Ufer, am Rande des Zentrums, ein Festival statt. Mehrere Bühnen beherbergen lokale und internationale Künstler. Ein super nettes Festival und ein tolles Erlebnis.

Albanien_01
zum Artikel: Dober Dan aus Maribor

Die Region um den Pohorje, den höchsten Berg der Gegend, ist eigentlich ein Skigebiet. Hier findet auch der Ski-Damen-Weltcup statt, sofern Schnee liegt, denn auch hier schlägt der Klimawandel seit einigen Jahren zu und so mußte der Weltcup in den letzten Jahren mehrfach abgesagt werden. Maribor ist sowohl im Sommer, mit dem zahlreichen Freizeitangebot und der coolen Abendatmosphäre, als auch im Winter ein echtes Highlight.

Kranjska Gora und die Region

Die Region um Kranjska Gora ist ein wahres Naturerlebnis.
Nicht weit von Kranjska Gora erhebt sich der Triglav in die Höhe. Der höchste Berg Sloweniens und zugleich Symbol des Landeswappens. Östlich des Triglav liegt die Stadt Bled und hier befindet sich das Touristenhighlight Sloweniens. Die Burg von Bled mit dem Bleder See zu Ihrem Fusse und der Kapelle auf einer kleinen Insel mitten auf dem See.
Auf dem Rückweg von Bled nach Kranjska Gora kommt man am Wasserfall Pericnik vorbei. Ein spektakulärer Wasserfall, der über 100 Meter in die Tiefe stürzt und man in den Felsen hinter dem Wasser entlang wandern kann. Einfach atemberaubend.
Einmal im Jahr erweckt das Städtchen Kranjska Gora zum Leben, wenn die Skispringer aus aller Welt zum Saisonfinale in Planica antreten. Neben dem sportlichen Event steht hier natürlich das Feiern im Vordergrund, denn das können die Slowenen…

Neben den beiden Highlights gibt es zahlreiche kleine Dörfer, die definitiv einen Besuch wert sind. Hier gibt es noch kleine, ganz traditionelle Restaurants mit einheimischer Küche. Man muss nicht lange suchen, bis man fündig wird.
Für dieses Jahr steht die Küste Sloweniens auf meiner Liste. Den Erzählungen nach soll das die schönste Region Sloweniens sein.

Alles in Allem wird Slowenien und seine Attraktivität sehr unterschätzt und eine Reise lohnt sich sehr. Neben Natur, gutem Essen, jede Menge Abwechslung und einer umwerfenden Gastfreundschaft findet man hier viele Orte der Ruhe zum Ausspannen, in welcher Form auch immer.

Slowenien ist mein Reisetipp für 2018.
https://choices-of-life.com/reisetipps/reisetipps-2018/#comment-274**

Also, auf nach Slowenien und viel Spaß.

20140612_163245

Meine Reiseempfehlungen:

  • Die Anreisetipps nach Slowenien findest Du im MIA Travel Tipp #3
  • Gute und günstige Unterkünfte gibt es bei booking.com* zu buchen. Mein persönliches Lieblingshotel ist das Arena**, direkt am Pohoje gelegen.
  • Den beste Reiseführer für Slowenien gibt’s bei Kompass*
  • Beste Reisezeit: immer :-) Im Winter gibt’s Schnee im Sommer die Sonne

MIA Travel Tipp’s für Slowenien:

Mehr MIA Travel Tipp’s gibt es hier.

 

 

Ein Kommentar zu “Slowenien – Ja, es lohnt sich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.