Ein Tag in Prag

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Die letzten Tage habe ich in Prag verbracht, aber leider hatte ich nur wenig Zeit die Stadt zu erkunden. So kam mir der Gedanke, was macht man in Prag, an einem Tag.

Die Highlights von der Tschechischen Hauptstadt gibt es in meinem Artikel:

Ein Tag in Prag

Prag_Prag_01
Blick über Prag mit der Prager Burg im Hintergrund

Das Zentrum von Prag, rund um die Moldau, ist nicht sehr groß und alle Sehenswürdigkeiten sind fußläufig wunderbar zu erkunden. Für die etwas Lauffauleren gibt es als Alternative die Tram 22.
Die öffentliche Straßenbahn „Tram 22“ fährt mitten durch das historische Prag und bietet den Blick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Einen schönen und ausführlichen Blog dazu habe ich hier gefunden:
Stadtrundfahrt mit dem Tram 22**

Prag_Tram_01
Die alte Tram in der Prager Altstadt

Ich allerdings, habe mich dazu entschieden, Prag an einem Tag zu Fuß zu erkunden.
Los geht es am Tanzenden Haus.

Das Tanzende Haus ist ein Bürogebäude, dass 1996 erbaut wurde. Es steht direkt am Ufer der Moldau und symbolisiert „einen rationalen Dialog zwischen einem totalitären, statisch vertikalen Konzept auf der einen Seite und einem dynamischen, im gesellschaftlichen Umbruch begriffenen auf der anderen. Zudem erinnert es an eine Tänzerin im gläsernen Faltenkleid, die sich grazil an den Herrn mit Hut schmiegt.“ (Quelle Wikipedia).
Das Tanzende Haus ist mit Abstand die modernste Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt und mein Gefühl war, dass es als solche gar nicht wirklich wahr genommen wird, sondern tatsächlich nur ein außergewöhnliches Gebäude darstellt, dass im Gewusel der vielen Autos und Fußgänger untergeht.

Prag_TanzendesHaus_01
Das Tanzende Haus in Prag

Vom Tanzenden Haus geht es weiter entlang der Moldau. Im Winter ist hier nicht sehr viel Betrieb. Zu kalt für die Ufercafe’s und Boote, die hier ab dem Frühjahr die Gäste anlocken.
Vorbei am Nationaltheater geht es zu dem Wahrzeichen der Stadt, der Karlsbrücke.

Prag_Karlsbrücke_01
Tor zur Karlsbrücke

Die Karlsbrücke verbindet die Prager Altstadt mit der Kleinseite und ist mit der Entstehung im 14. Jahrhundert eine der ältesten Brücken Europas.
Klar ist, dass die Karlsbrücke schon einiges hinter sich hat. Mehrere Flutwellen und schwerer Eisgang zerstörten im Laufe der Zeit einige Pfeiler der Bogenbrücke, der bei der Erbauung Quark und Wein als „römischer Mörtel“ beigemischt wurde. Zahlreiche Umbauten und Renovierungen waren nötig, dass die Brücke überleben konnte und heute in ihrer vollen Bracht erscheint.
Über eine Länge von 516 Metern und einer Breite von 10 Metern ist die Karlsbrücke, mit ihren eindrucksvollen Torbögen und Statuen nur für Fußgänger geöffnet. Von hier hat man einen eindrucksvollen Blick auf die Prager Burg, die wir später noch kennen lernen.

 

Auf der Kleinseite angekommen geht es weiter zur
John-Lennon-Wall. Die Wand war früher eine gewöhnliche Mauer. Seit den 80er Jahren wird sie von Künstlern und die, die es gerne werden möchten, mit Graffiti und Liedtexten der Beatles verschönert. Das Originale Porträt von John Lennon ist schon lange mit neuen Kunstwerken übermalt und ständig kommen neue hinzu.

Weiter geht es mit der Petřín Seilbahn hoch nach oben auf den Petřín Hügel.
Hier steht der Petřínská rozhledna (Aussichtsturm Petřín). Der 63,5 Meter hohe Turm wurde 1891 als kleiner Nachbau des Pariser Eiffelturm errichtet. Von der Aussichtsplattform hat man einen wunderschönen Blick über die Stadt und die nähere Umgebung.

Prag_PetrinTurm_01
Fernsehturm auf dem Petri Hügel in Prag

Etwas weiter nördlich gelangt man zur Prager Burg (Pražský hrad), die wir bereits von der Karlsbrücke bewundern konnten.

Die Prager Burg ist das größte geschlossene Burgareal der Welt und von der Nähe noch beeindruckender, als von der Ferne. Die Burg ist heute Sitz des Präsidenten der Tschechischen Republik und inmitten des Areals befindet sich der eindrucksvolle Veitsdom und das berühmte Goldene Gässchen.

Prag_PragerBurg_01
Die Moldau mit der Prager Burg und der Karlsbrücke im Hintergrund

Bevor es wieder Richtung Altstadt geht, machen wir noch einen Abstecher zum Prager Loreto (Pražská Loreta), ein Kapuzinerkloser auf dem Prager Burgberg (Hradčany).

Es geht zurück zur Karlsbrücke und zurück im Bezirk Prag 1 steuert man direkt auf das Klementinum zu. In dem ehemalige Jesuitenkolleg ist heute die Tschechische Nationalbibliothek unter gebracht.

Übrigens sind rund um die Karlsbrücke und in den Bezirken Prag 1 und Kleinseite zahlreiche Museen der verschiedensten Themenbereiche zu finden.
Neben den historischen und kulturellen Angebot gibt es auch ganz außergewöhnliche Museen zu erkunden. Unter anderen das Apple Museum, das Beer Museum, das Museum of Medieval Torture und andere Torture Museen, sowie viele andere mehr.

Rechts des Klemetinum geht es in die Prager Altstadt.
In den engen Gassen, die am Tage überfüllt von internationale Touristen sind, bekommt man einen schönen Eindruck der historischen Prager Architektur. Wunderschöne alte und eindrucksvolle Gebäude. Zu meist sind hier kleine Souvenirlädchen unter gebracht. Neben den gewöhnlichen Souvenirs findet man durchaus auch ganz ausgefallene und hübsche Mitbringsel.

Prag_Moldau_04
MIA Travel Tipp #8 – Der Geheimtipp für Prag Entdecker

In der Prager Altstadt sollte man unbedingt sündigen und einen Trdelník schlemmen.
Das traditionelle Gebäck, das eigentlich aus der Slowakei stammt, wird in einer Rolle mit einem Innendurchmesser von rund 5 cm gebacken und mit den leckersten Schlemmereien gefüllt.

Neben den tollen Gebäuden gibt es in der Altstadt einige eindrucksvolle Kirchen und Synagogen. Das Highlight aller Bauten ist das Rathaus mit der berühmten Prager Rathausuhr (Pražský orloj). Der daneben liegende Altstadtplatz ist überfüllt mit Touristen und Entertainern und von der Schönheit des Platzes ist leider nur wenig zu erkennen.

Nach einem Tag in Prag hat man die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkundet und je weiter es gegen Abend geht, desto leerer wird die Altstadt. Zwar gibt es das ein oder andere Restaurant, aber für das Abendprogramm empfiehlt es sich eher in die Neustadt zu wechseln.

In der Neustadt gibt es die besten Restaurants mit lokalem Angebot.
Die beliebtesten Touristenlokale sind meist im Brauhausstil und bieten deftige Traditionelle Tschechische Küche. Viel Fleisch mit Beilagen wie Knödel und Rot- oder Weißkraut sind Hauptbestandteil der lokalen Essgewohnheiten. Als Aperitif gibt es einen Becherovka, ein bitter-süßer Kräuterlikör und zum Essen wird traditionell Bier getrunken. Das beliebteste Bier in der Tschechischen Republik ist das Pilsner Urquell.
In diesen Restaurants wird man nur wenige Prager finden. Die Einheimischen dinieren in der Regel in kleinen Lokalen in den Seitenstraßen. Die Preise hier sind mindestens um die Hälfte günstiger und die Portionen um so größer.

Hat man nach dem anstrengenden Sight Seeing Tag und dem reichhaltigen Dinner noch ausreichend Energie kann man den Abend in einem der angesagten Clubs ausklingen lassen und den Tag in Prag Revue passieren lassen.

Aufgrund der kurzen Wege und der vielen Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum kann man an einem Tag in Prag ein sehr guten Eindruck der Hauptstadt bekommen. Um allerdings etwas mehr ins Detail zu gehen, sich das ein oder andere Museum an zu sehen, oder das vielfältige Entertainment-Angebot besser kennen zu lernen sollte man schon etwas mehr Zeit mit bringen.

Es lohnt sich sehr…
Viel Spaß in Prag, an einem Tag.

Prag_Sabine.jpg

Meine Reiseempfehlungen:

MIA Travel Tipp’s für Prag:

Mehr MIA Travel Tipp’s gibt es hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.