YS Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Die YS Falls befinden sich im Südwesten der Insel im St. Elizabeth Parish, nicht weit von dem schönen Örtchen Black River entfernt. Der einzige Wasserfall der Region ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber die ihre Zeit in Negril und Umgebung verbringen, ist aber auch von Montego Bay sehr gut erreichbar.

YS ist viel mehr als ein Wasserfall. Wo wir an anderen Stellen der Insel die unberührte Natur erleben können, werden wir an den YS Falls eine Oase zum Wohlfühlen finden.

Die Geschichte von YS geht weit zurück und begann mit dem Anbau von Zuckerrohr. In den 50er Jahren startete der heutige Besitzer Tony Browne eine Pferdezucht auf dem weitläufigen Areal, um den Wasserfall 1992 schließlich für den Publikumsverkehr zu öffnen. Die Pferdezucht gibt es nach wie vor. Die Farm ist unglaublich gut gepflegt und so weitreichend, dass man das Ausmaß nur erahnen kann.

YS_falls_05
YS Falls, Jamaica

Am Gästeeingang wartet ein Traktor mit einem Anhänger zur Personenbeförderung auf uns, der durch das weitläufige Areal zum Wasserfall fährt. Auf dem Weg begegnen wir immer wieder eindrucksvollen Rindern und Pferden, die auf den Wiesen grasen. Dieser Teil des Gelände ist für Besucher nicht geöffnet. Auf dem Weg wird deutlich, wie gepflegt die Farm ist. Von Jamaikanischen Urwald ist hier keine Spur. Ein ganz schöner Kontrast zu dem, was es sonst auf der Insel zu entdecken gibt.

Rund 10 Minuten fährt der Traktor mit den Gästen durch das kleine Paradies zur Oase und der erste Eindruck ist überwältigend und überraschend zugleich. Zumindest ging es mir so, als ich zum ersten mal die YS Falls erkundete.

Der Pool

Direkt an der Haltestelle empfängt uns ein großer Naturpool. Der Pool ist zwar künstlich angelegt, wird aber von dem Quellwasser der YS Falls gespeist. Der Grund ist mit Kieselsteinen aus dem neben laufenden Flussbett belegt. Um den Pool herum eine Ruheoase mit Liegen, Wiese und kleinen Hütten, die Schatten spenden.

Der Garten

Unterhalb des Wasserfalls befindet sich der weitläufige Garten, geschmückt mit den exotischsten Pflanzen. Die Bänke auf der Wiese laden zu einem Picknick ein. Also nicht vergessen, vor der Tour zu dem YS Falls noch etwas Obst auf dem Markt zu kaufen.

Der Wasserfall

Die YS Falls sind einige kleine Wasserfälle, die in Kaskaden hinab fallen. Die großen Pools auf den einzelnen Ebenen sind meist ruhige Gewässer zum Baden. Auf etwa halber Höhe gibt es die Möglichkeit mit einem Seil einige Meter in die Tiefe in das Becken zu schwingen. Wer sich traut, wird ein adrenalinreiches Erlebnis erfahren.
Je nach Wetterlage kann der Wasserfall sehr wild werden und die Safety Guardes, die entlang des Ufers wachen, werden vor dem Baden warnen. Die Sicherheit ist demnach stets gegeben.
Wer gerne trockenen Fußes die Spitze erklimmen möchte, kann den kleinen Pfad am Ufer wählen, der mit kleinen Aussichtsplattformen und wunderschönen Pflanzen gespickt ist.

Zip Lining

Auf dem Pfad entlang des Wasserfalls geht es bis nach ganz oben, wo die Guides das Geschirr anlegen und uns auf die Reise nach unten schicken. Mit der Zip Line fegen wir einige Meter über dem Wasserfall hinweg, bis wir unten wieder ankommen. Ganz günstig ist der Spaß mit 50 USD aber leider nicht. 

YS_falls_03
YS Falls, Jamaica

Wissenswertes für Deine Tour zu den YS Falls

Die YS Falls sind, wie ich bereits erwähnte, in Privatbesitz und auf Tourismus bestens ausgelegt. Der offizielle Eingang ist damit unumgänglich. Auf dem Gelände werden auch Snacks und Souvenirs angeboten. Umkleidekabinen und sanitäre Anlagen sind selbstverständlich im bestem Zustand vorhanden.

Eintrittspreis

Für 19 USD könnt ihr die YS Falls, den Garten und den Pool genießen.
Das Zip Lining kostet extra und ist mit 50 USD nicht ganz günstig.
Die Safety Guardes stehen zur Sicherheit bereit, unterstützen aber auch, den Wasserfall zu durchqueren (wobei das auch alleine ohne Probleme machbar ist). Ein kleines Trinkgeld wäre in dem Fall natürlich angebracht.

Anreise

Mit dem Taxi:
Etwa 100 USD kostet das Taxi von Negril oder Montego Bay zu den YS Falls (hin und zurück). Der Fahrer wartet dann am Eingang auf Euch. Zahlt aber auf keinen Fall im voraus, denn dann ist die Gefahr, dass er nicht mehr da ist, wenn ihr raus kommt, relativ hoch.

Mit dem Route Taxi:
Von Black River und Montego Bay fahren Route Taxis Richtung YS Falls. Ich habe es selbst noch nicht getestet, wie weit man kommt, aber ich schätze, dass ein kleiner Fußmarsch unumgänglich sein wird. Die Route Taxi Fahrer in Black River werden aber sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen. Von Negril erreicht man Black River ebenfalls mit dem Route Taxi über Savanna La-Mar. Von Treasure Beach müsste das eigentlich auch funktionieren. Fragt einfach mal bei den Einheimischen nach, wenn ihr das in Erwägung zieht. Wer also viel Zeit und Lust auf Abenteuer hat, kann die wilde Fahrt mit dem Route Taxi wählen.

Gebuchte Tour:
Es gibt lokale Anbieter in allen Touristengebieten in der Region, die Touren zu den YS Falls anbieten. Meist in Verbindung mit der Black River Safari. Für eine solche Tour muss man ab 85 USD rechnen (inklusive Verpflegung). YS selbst bietet keinen Pick-up Service an.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den YS Falls noch einen Abstecher in die Bamboo Avenue oder zum Black River machen könnt. Auch die Appleton Rum Estate oder der schöne Ort Maggotty sind nicht weit entfernt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.
Der Weg ist einfach. Von Back River geht es Richtung Norden immer gerade aus, bis es vor der Bamboo Avenue links abgeht. Übrigens kommt ihr in Middle Quarters an zahlreichen Pepper Shrimp Ständen vorbei. Das ist der einzige Ort auf der Insel, wo ihr das bekommt, also schlagt zu.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, den Wasserfall zu bezwingen. Bei Bedarf werden im Souveniershop auch Wasserschuhe zum Kauf angeboten.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Im Park selbst gibt es Umkleidekabinen, aber soweit ich weiß, gibt es keine Schließfächer.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de* 


Zeit. Ganz wichtig. Um die YS Falls und den Pool genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 
Um den Ausflug perfekt zu machen: Ein Picknick. Auf dem Markt in Savanna La-Mar gibt es alles Mögliche an Früchten für ein Super Picknick. Die Pepper Shrimps gibt es in Middle Quarters auf dem Weg zu den YS Falls.

Zu guter letzt: Bargeld um eventuell den Guides ein Trinkgeld zu zahlen. Soweit ich weiß, kann der Eintritt auch mit Kreditkarte bezahlt werden.

Wie ich die YS Falls erlebt habe

Ich war schon mehrmals da und es war immer super schön. Bei meinem ersten Besuch auf Jamaica habe ich die YS Falls Tour bei der Schweizerin Margot gebucht, die in Negril Touren anbietet. Ich kann Margot nur Wärmstens empfehlen. Einfach bei Alberts nach Margot fragen.
Von Negril sind wir nach Savanna La-Mar auf den Markt, etwas Obst kaufen, um dann direkt die YS Falls anzusteuern. Im Garten haben wir ein Picknick gemacht und konnten die Umgebung genießen. Leider waren die Wasserfälle so wild, dass an diesem Tag die rote Fahne wehte. Die Tage vorher hatte es doll geregnet. Dennoch war der Aufenthalt wunderbar gemütlich und entspannt.
Die Tour ging im Anschluss weiter. Erst zum Mittagessen in die Bamboo Avenue in einem kleinen lokalen Restaurant und dann zur Black River Safari. Alles in Allem kostete die Tour um die 100 USD pro Person.

Mein Fazit: YS Falls

Mal etwas anderes und ein Kontrast zu dem, was man sonst auf der Insel erlebt. Die Wasserfälle sind nicht so eindrucksvoll, wie andere die man auf Jamaica findet, aber das Gelände mit dem Pool und dem Garten sind schon sehr entspannt.

Offizielle Website der YS Falls**: www.ysfalls.com

Viel Spaß bei den YS Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der YS Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour: Around Jamaica #6 Manchester & St. Elizabeth & Around Jamaica #2 Hanover & Westmoreland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Eine gute und meist günstige Flugverbindung gibt es bei Condor* zu ergattern.
  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.