Scatter Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Das Gold des Ostens. So würde ich die Scatter Falls gerne beschreiben wollen. Gold, weil schwer zu finden und so wertvoll, dass es begehrenswert ist. Die Scatter Falls sind einer der unbekannteren Wasserfälle Jamaica’s. Ganz versteckt liegen sie im Rio Grande Valley im Osten der Insel Nahe Port Antonio.
Nicht nur der Umstand, dass man diesen Ort nicht mit hunderten anderen teilen muss, macht die Scatter Falls zu einem echten Erlebnis. Auch der Wasserfall und die angrenzenden Fox Caves sind ein unvergessliches Abenteuer.

Rund 20 Autominuten Südwestlich von Port Antonio befindet sich die kleine Community Berrydale. Genau hier beginnt das Abenteuer Scatter Falls und Fox Caves. Zunächst muss man mit einem Bambus-Floß den Rio Grande überqueren und über Bananenplantagen und schmale Dschungeltrails eine halbstündige Wanderung unternehmen, bis man die, in Privatbesitz befindlichen Scatter Falls, erreicht.
Zunächst führen die Guides ihre Besucher in die Fox Caves. Eine verwinkelte Kalksteinhöhle, die mit ihren zehn kleinen Kammern ein wahres Naturschauspiel bietet. Teilweise sind die Kammern so klein und schwer zugänglich, dass es einiges an Beweglichkeit benötigt. Für Menschen mit Platzangst würde ich die Fox Caves nicht empfehlen, denn einige Kammern sind tatsächlich so klein, dass gerade mal eine erwachsene Person Platz darin findet. 
Nach dem Besuch der Fox Caves geht es zum spektakulären Wasserfall. An einem steilen Gefälle rast das wütende Wasser in mitten des dicht gewachsenen Dschungel in die Tiefe. So wunderschön und beeindruckend, dass man es fast nicht glauben kann. 

Wenn der Guide dann die Frage stellt „Ready to go up?“ wird es bestimmt nicht nur mir so ergangen sein, dass er ungläubig angesehen wurde. Mir erschien es unmöglich, die Scatter Falls bezwingen zu können, doch zu meiner Überraschung ging es einfacher, als zunächst vermutet. Es braucht sicherlich Konzentration und Mut, doch wenn man erstmal im Wasserfall steht und das Wasser um einen herum tobt, ist es einfach nur wundervoll.
Zum Abschluss der eindrucksvollen Tour geht es über den schmalen Trail wieder zurück nach unten, an einen kleinen Pool unterhalb des Wasserfalls. Das natürliche Becken lädt nach dem Adrenalin-Trip zum Entspannen und Relaxen ein. Ein gelungener Abschluss eines unvergesslichen Abenteuers.

Scatter Falls

Wissenswertes für Deine Tour zu den Scatter Falls

Wie bereits angedeutet, sind die Scatter Falls keine Touristenattraktion, mit einem offiziellen Eingang. Um das Abenteuer zu erleben, müsst ihr in Berrydale nach den Guides fragen, die Euch zu den Scatter Falls führen können. Es werden in der kleinen Community genügend Locals anzutreffen sein, die weiter helfen können.
Übrigens starten von hier auch die Rio-Grande-Bamboo-Rafting Touren. Eine Alternative für den Rückweg.

Eintrittspreis

Einen offiziellen Eintrittspreis gibt es nicht. Ich würde empfehlen, den Preis vor dem Start auszuhandeln. 20 USD pro Person sind hier ein guter Richtwert.
Es geht natürlich nur Barzahlung bei den Guides. Keine Kartenzahlung möglich!

Anreise

Mit dem Taxi:
Ein Taxi von Port Antonio sollte rund 50 USD kosten. Der Fahrer kann dann in Berrydale auf Euch warten. Wichtig ist, das Taxi erst nach der Tour zu zahlen, denn sonst könnte es sein, dass der Fahrer weg ist, wenn ihr zurück kommt.
Falls ihr direkt nach der Tour zu den Scatter Falls noch eine Bamboo-Rafting Tour dran hängen möchtet, wäre ein One-Way Taxi zu empfehlen. Der Preis sollte bei rund 20 USD von Portie liegen.

Mit dem Route Taxi:
Es fahren Route Taxis in die Richtung, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie bis nach Barrydale fahren. Falls das eine Option ist, solltet ihr Euch am Route-Taxi Stand im Zentrum von Port Antonio schlau machen.

Gebuchte Tour:
Die Scatter Falls und Fox Caves sind kein Bestandteil der Standardtouren der Anbieter. Es gibt zwar die ein oder andere Agentur, die Touren anbieten, jedoch würde ich, dem Abenteuer würdig, eine eigene Anreise empfehlen.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den Scatter Falls auch die umwerfende Umgebung auf dem Weg nach Berrydale genießen könnt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, die spitze und steile Felswand hoch zu klettern. 
Einen Verleih gibt es vor Ort nicht.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Zwar werdet ihr so ziemlich alleine am Wasserfall sein, jedoch würde ich die Wertsachen nicht einfach liegen lassen. Sicher ist sicher.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Scatter Falls und die Fox Caves, den Pool und die Umgebung genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 

Zu guter letzt: Bargeld um die Guides (den Eintritt) zu zahlen. Ein Trinkgeld am Ende der Tour wäre angebracht.

Wie ich die Scatter Falls erlebt habe

Den Ablauf habe ich bereits oben beschrieben und es fällt mir schwer für so viel Schönheit überhaupt Worte zu finden. Schon der Weg über den Rio Grande und durch die dichten Bananenbäume war bereits ein absolutes Highlight. Als ich die Scatter Falls zum ersten mal gesehen habe, war ich absolut überwältigt. Die Guides waren Super und haben uns mit allen Informationen, die es zu den Fox Caves und zum Wasserfall zu erfahren gibt, versorgt. Die Tour war tatsächlich eines meiner schönsten Erlebnisse auf Jamaica und ein wundervoller Ort in wilder und unberührter Natur.

Bananenplantage bei den Scatter Falls

Mein Fazit: Scatter Falls

Ein traumhafter Ort mit einem beeindruckenden Wasserfall, der nach wie vor ein Geheimtipp ist und mit ziemlicher Sicherheit jedem Besucher den Atem raubt.

Leider (oder auch zum Glück) gibt es keine offizielle Website der Scatter Falls.

Viel Spaß bei den MScatter Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Scatter Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour #9 Portland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Eine gute und meist günstige Flugverbindung gibt es bei Condor* zu ergattern.
  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.