Kwaaman & Tacky Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Wir sind am Ende der Reise zu den spektakulären Wasserfällen Jamaica’s angekommen. Die Kwaaman & Tacky Falls haben den ersten Platz in meinem persönlichen Ranking mehr als verdient, weil es um weit mehr geht, als nur um einen Wasserfall. Wer Jamaica’s einzigartige und unberührte Natur erleben möchte, ist hier genau richtig. Genau aus diesem Grund ist dieser Wasserfall auch mein absolutes Highlight der Tour.

Die Kwaaman & Tacky Falls liegen verborgen im Urwald in der Nähe von Robin’s Bay, im Parish St. Mary, im Nordosten der Insel. Der Wasserfall ist ein echter Geheimtipp und so finden sich auch nur wenige Informationen im Netz zu diesem einzigartigen Ort. Ich wurde durch einen winzigen Eintrag im Lonely Planet* auf die Kwaaman & Tacky Falls aufmerksam und für mich war klar: da muss ich hin.

Der Weg ist das Ziel. Kaum passt dieses Satz so gut, wie zu den Kwaaman & Tacky Falls. Ab dem kleinen Ort Robin’s Bay führt ein Weg in den Dschungel. Der anfangs noch recht breite Buschweg wird, je weiter man geht, immer schmaler. Nach einem 30-minütigen Fußmarsch kommt man zu einer Lichtung hoch über dem Meer, mit einer wundervollen Aussicht. Von hier geht es weiter durch den Dschungel abwärts, bis man nach weiteren 20 Minuten an die Stelle gelangt, wo die Kwaaman & Tacky Falls ins Meer fließen. Nun geht das Abenteuer erst richtig los. Von Waldwegen ist hier kaum noch zu sprechen. Über ganz schmale Trampelpfade geht es weiter durch den Dschungel bis zur ersten Überquerung des Flusses. Insgesamt muss man den Fluss einige male überqueren, um ans Ziel zu gelangen. Schon bei der letzten Überquerung ist das Rauschen des Wasserfalls zu hören und sobald sich die Dschungeldichte lichtet, ist es einfach nur ein überwältigender Anblick, der einem geboten wird.
Vor einem liegen die Kwaaman & Tacky Falls in voller Pracht. Manche sagen, das herabfallende Wasser gleicht den Dreadlocks, die in Jamaica von so vielen Einwohnern getragen werden.
Aus 32 Metern stürzt das Wasser in einen kristallklaren Pool, um sich dann weiter über raue Felsen in einen zweiten Pool zu schlängeln. Von hier entsteht der Fluss, den es auf dem Weg mehrfach zu durchqueren gilt.

Fluß der Kwaaman & Tacky Falls, Jamaica
Kwaaman & Tacky Falls, Jamaica

Wissenswertes für Deine Tour zu den Kwaaman & Tacky Falls

Vorab soll gesagt sein, die Tour ist nichts für schwache Nerven und nur für Menschen mit einer anständigen Fitness geeignet. Die rund eineinhalb-Stündige Wanderung geht quer durch den Dschungel über Stock und Stein, durch den Fluß und über schmale Trampelpfade. Kleine Klettereinlagen inklusive.

Eintrittspreis

Es gibt keinen Eintritt. Die Kwaaman & Tacky Falls liegen nicht in Privatbesitz und sind somit öffentlich zugänglich.

Anreise

Mit dem Taxi:
Das Taxi fährt maximal bis Robin’s Bay. Von hier aus geht es nur zu Fuß weiter. Die nächst gelegenen Orte sind Annotto Bay oder Port Maria.

Mit dem Route Taxi:
Genau sagen kann ich das leider nicht, könnte mir aber vorstellen, dass Route Taxis von Annotto Bay in Richtung Robin’s Bay fahren. Das könnt ihr an dem Route Taxi Stand aber ganz einfach in Erfahrung bringen.

Gebuchte Tour:
Es gibt keine Anbieter, die Touren zu den Kwaaman & Tacky Falls anbieten. Wer sich jedoch die Tour nicht im Alleingang zutraut, wird in Robin’s Bay sicherlich einen Local finden, der als Guide zur Verfügung steht. Ich würde schätzen, dass man mit 50-80 USD für eine Wanderung dabei sein kann.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Sicherlich ist das die bequemste, einfachste und vermutlich günstigste Variante nach Robin’s Bay zu gelangen. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Der Fluß muss mehrfach durchquert werden und das könnte Barfuß recht schmerzhaft werden.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Zwar werdet ihr so ziemlich alleine am Wasserfall sein, jedoch würde ich die Wertsachen nicht einfach liegen lassen. Sicher ist sicher.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Die Tour und der Wasserfall liegen zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, sich die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Wanderung zu den Kwaaman & Tacky Falls genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. Einen Tag kann man durchaus einplanen.

Wie ich die Kwaaman & Tacky Falls erlebt habe

Wie bereits erwähnt, wurde ich durch einen winzigen Absatz im Lonely Planet* auf den Wasserfall aufmerksam. Da es aber keinerlei Beschreibungen oder Infos gab, wie man dort eigentlich hin kommt, habe ich mich auf eine Wanderung in’s Ungewisse gemacht. Spätestens als der Weg so schmal wurde und ich vor dem Fluß stand, war ich mir nicht mehr sicher, ob ich überhaupt weiter gehen soll. Das Risiko mich im Dschungel gnadenlos zu verlaufen und nicht mehr raus zu finden, hat mich schon etwas beschäftigt. Am Ende hat sich der Weg aber mehr als gelohnt. Ich kann nun behaupten, dass ich das Paradies gesehen habe. Seit ich diesen wundervollen Ort entdeckt habe, gibt für mich einen „best place on Earth“, der vermutlich schwer zu übertreffen sein wird.
Nach rund einem Jahr nach der ersten Tour, bin ich wieder zurück gekehrt und wusste, was auf mich zukommt. Die Wege waren noch verwilderter, als ein Jahr zuvor, doch der Wasserfall war noch immer genau so schön. Die zweite Tour habe ich in der Tat mehr genießen können. Wir haben uns etwas Proviant eingepackt und haben ein Picknick mitten im Dschungel an einem wunderschönen Wasserfall gemacht.
Natürlich möchte ich auch das Baden in dem kristallklaren Pool nicht unerwähnt lassen. Die steilen Felsen sind recht einfach zu beklettern, auch wenn es mich anfangs etwas Überwindung kostete. Ich habe die Kwaaman & Tacky Falls als einen der schönsten Erlebnisse in meinem Leben abgespeichert und würde jederzeit wieder die Wanderung durch den Dschungel machen, um an meinen persönlichen Lieblingsort zu gelangen.
Übrigens bin ich auf dem Weg keiner Menschenseele begegnet, was für mich bedeutet, dass die Kwaaman & Tacky Falls nach wie vor ein unberührtes und unentdecktes Flecken Erde ist.

Mein Fazit: Kwaaman & Tacky Falls

Best Place on Earth… Mein persönlicher Lieblingsort, der nur schwer zu übertreffen sein wird.

Leider, oder auch zum Glück gibt es keine offizielle Website der Kwaaman & Tacky Falls. Es muss also jeder selbst das Abenteuer Erlen, um es zu sehen.

Viel Spaß bei den MKwaaman & Tacky Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Kwaaman & Tacky Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour #4 St. Mary

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Eine gute und meist günstige Flugverbindung gibt es bei Condor* zu ergattern.
  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.