Blog

Buchtipp – Wie Buddha in der Sonne

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Ein wichtiger Bestandteil des Reisegepäcks ist das Buch. Ob für den Flieger oder einfach nur zum entspannen, bin ich vor jeder Reise auf der Suche nach guten Büchern.
Durch Zufall bin ich auf das folgende Buch gestoßen, was sich hervorragend als Reiselektüre eignet.

Wie Buddha in der Sonne*

Anzeige* Buchtipp: Wie Buddha in der Sonne
Anzeige*
Jetzt bei Amazon bestellen!

„Zwei Wochen im paradiesischen Strandbungalow auf Larishang – das bringt Schwung in jede müde Ehe, denkt Frida. Aber weit gefehlt: Henning und sie werden in einer schmuddeligen Bruchbude untergebracht, zusammen mit zwei nervtötenden Familien und anderen Parasiten. Ein Desaster de luxe! Doch Frida gibt nicht auf. Sie kämpft mit allen Mitteln um Erholung, Gelassenheit und die eheliche Romantik, bis sie erkennt, dass es Erleuchtung nicht all-inclusive gibt…“

Die Autorin Hanna Dietz hat mit diesem Buch einen sehr kurzweiligen Urlaubsschmöker geschrieben. Es passiert weit mehr, als in dem kleinen Vorspann beschrieben und es macht richtig Laune, dieses Buch zu lesen.

Viel Spaß beim Lesen !

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Wunderschöner Balkan

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Wie einige von Euch vielleicht schon gemerkt haben, sind der Balkan und Südosteuropa eine meiner liebsten Ziele Europa’s. Im Grunde lässt sich die Region das ganze Jahr über sehr gut bereisen. Im Winter eher zum entspannen in den Thermen, zum Wandern oder Wintersport und im Sommer zum Baden oder einer kulturellen Städtereise.

Die kleinen Länder des ehemaligen Jugoslawiens werden nach wie vor unterschätzt und nur sehr wenig als erlebenswerte Urlaubs- und Reiseziele wahrgenommen. So wurde beispielsweise Montenegro in den letzten Jahren zwar immer beliebter, aber dennoch habe ich einen kleinen Geheimtipp:
Mit dem Wohnwagen durch den Balkan. Es gibt mittlerweile einige lokale Anbieter, die Wohnwagen vermieten und die Möglichkeiten zu campen sind zahlreich. Nur so bekommt man die volle Schönheit der Region, die Kultur in Stadt und Land und die schönsten Strände und Seen zu sehen.

Slowenien_01
Wasserfall in Slowenien



Steffi hat auf A world kaleidoscope** in ihrem Artikel So schön ist der Balkan ihre Top 15 Balkan Highlights einmal zusammen gestellt. Tolle Route und sehr zum nachahmen geeignet.

Saskia hat sich in ihrem Blog ai see the world** mit Rovinj in Kroatien beschäftigt und erzählt von ihren Erlebnissen „vier Stunden in der Hafenstadt“. Andrea von indigoblau** war auch in Kroatien unterwegs und zwar per Schiff und Rad in der Kvarner Bucht: Inselhüpfen mit Schiff und Rad von Krk nach Crew.

Ich persönlich habe mich bereits vor Jahren in Slowenien verliebt. In meinem Artikel Slowenien, ja es lohnt sich erzähle ich Euch mehr über das wundervolle Land, sowie die Kultur und Mentalität.


Sichere Dir jetzt Deine Unterkunft auf Booking.com*


Viel Spaß im Balkan

Phuket_13
zu den besten Reisezielen

Wenn Du keine Inspiration mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Hast Du einen Tipp für das beste Reiseziel, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deine Erlebnisse, in welchem Monat und was Du gerne dazu sagen möchtest, in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Was tun am langen Wochenende?

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

AfiMIA Reise- und Fotoblog präsentiert:
MIA Travel Tipp

Das Frühjahr, speziell der Mai und Juni, bescheren uns jedes Jahr auf neue lange Wochenenden. Mit den Brückentagen können wunderbare Kurztrips unternommen werden werden.

Kurztrip – Aber wohin?

Städtetrips in Südeuropa

Wie wäre es mit Lissabon, Barcelona oder Venedig???
Die Brückentage bieten eine optimale Möglichkeit für einen Kurztrip in die Metropolen Südeuropas. Ich für meinen Teil habe gerade einen Kurztrip nach Verona, die Stadt von Romeo und Julia verbracht und hatte hervorragendes Wetter und super leckeres Essen.
Zugegeben sind die Kosten für Kurzreisen über Feiertage nicht gerade die günstigsten, mit etwas Recherche lassen sich jedoch auch kurzfristig richtig tolle Schnäppchen schlagen.
In meinem Artikel Städtetrips in Südeuropa geben erfahrene Reiseblogger hilfreiche Tipps zu den Metropolen in Südeuropa.

Barcelona, Spanien

Städtetrips in Zentraleuropa

Wenn es nicht in den Süden gehen und die Anreisezeit überschaubar bleiben soll, bleiben noch die Großstädte in Zentraleuropa. Besonders beliebt sind hier die Großstädte Deutschlands, wie Berlin, Hamburg oder München. Natürlich haben auch die kleineren und weniger bekannten Städte Ihren Reiz.
Außerhalb von Deutschland, aber dennoch innerhalb weniger Stunden per Auto, Zug oder Flug erreichbar, wäre mein persönlicher Tipp für den Mai: ein Wochenende in Amsterdam, Den Haag oder Rotterdam. Auch Paris oder Wien würde ich auf der Liste ganz nach oben packen.
In meinem Artikel Städtetrips in Zentraleuropa geben erfahrene Reiseblogger hilfreiche Tipps zu den Metropolen in Zentraleuropa.

Den Haag, Niederlande

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Scatter Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Das Gold des Ostens. So würde ich die Scatter Falls gerne beschreiben wollen. Gold, weil schwer zu finden und so wertvoll, dass es begehrenswert ist. Die Scatter Falls sind einer der unbekannteren Wasserfälle Jamaica’s. Ganz versteckt liegen sie im Rio Grande Valley im Osten der Insel Nahe Port Antonio.
Nicht nur der Umstand, dass man diesen Ort nicht mit hunderten anderen teilen muss, macht die Scatter Falls zu einem echten Erlebnis. Auch der Wasserfall und die angrenzenden Fox Caves sind ein unvergessliches Abenteuer.

Rund 20 Autominuten Südwestlich von Port Antonio befindet sich die kleine Community Berrydale. Genau hier beginnt das Abenteuer Scatter Falls und Fox Caves. Zunächst muss man mit einem Bambus-Floß den Rio Grande überqueren und über Bananenplantagen und schmale Dschungeltrails eine halbstündige Wanderung unternehmen, bis man die, in Privatbesitz befindlichen Scatter Falls, erreicht.
Zunächst führen die Guides ihre Besucher in die Fox Caves. Eine verwinkelte Kalksteinhöhle, die mit ihren zehn kleinen Kammern ein wahres Naturschauspiel bietet. Teilweise sind die Kammern so klein und schwer zugänglich, dass es einiges an Beweglichkeit benötigt. Für Menschen mit Platzangst würde ich die Fox Caves nicht empfehlen, denn einige Kammern sind tatsächlich so klein, dass gerade mal eine erwachsene Person Platz darin findet. 
Nach dem Besuch der Fox Caves geht es zum spektakulären Wasserfall. An einem steilen Gefälle rast das wütende Wasser in mitten des dicht gewachsenen Dschungel in die Tiefe. So wunderschön und beeindruckend, dass man es fast nicht glauben kann. 

Wenn der Guide dann die Frage stellt „Ready to go up?“ wird es bestimmt nicht nur mir so ergangen sein, dass er ungläubig angesehen wurde. Mir erschien es unmöglich, die Scatter Falls bezwingen zu können, doch zu meiner Überraschung ging es einfacher, als zunächst vermutet. Es braucht sicherlich Konzentration und Mut, doch wenn man erstmal im Wasserfall steht und das Wasser um einen herum tobt, ist es einfach nur wundervoll.
Zum Abschluss der eindrucksvollen Tour geht es über den schmalen Trail wieder zurück nach unten, an einen kleinen Pool unterhalb des Wasserfalls. Das natürliche Becken lädt nach dem Adrenalin-Trip zum Entspannen und Relaxen ein. Ein gelungener Abschluss eines unvergesslichen Abenteuers.

Scatter Falls

Wissenswertes für Deine Tour zu den Scatter Falls

Wie bereits angedeutet, sind die Scatter Falls keine Touristenattraktion, mit einem offiziellen Eingang. Um das Abenteuer zu erleben, müsst ihr in Berrydale nach den Guides fragen, die Euch zu den Scatter Falls führen können. Es werden in der kleinen Community genügend Locals anzutreffen sein, die weiter helfen können.
Übrigens starten von hier auch die Rio-Grande-Bamboo-Rafting Touren. Eine Alternative für den Rückweg.

Eintrittspreis

Einen offiziellen Eintrittspreis gibt es nicht. Ich würde empfehlen, den Preis vor dem Start auszuhandeln. 20 USD pro Person sind hier ein guter Richtwert.
Es geht natürlich nur Barzahlung bei den Guides. Keine Kartenzahlung möglich!

Anreise

Mit dem Taxi:
Ein Taxi von Port Antonio sollte rund 50 USD kosten. Der Fahrer kann dann in Berrydale auf Euch warten. Wichtig ist, das Taxi erst nach der Tour zu zahlen, denn sonst könnte es sein, dass der Fahrer weg ist, wenn ihr zurück kommt.
Falls ihr direkt nach der Tour zu den Scatter Falls noch eine Bamboo-Rafting Tour dran hängen möchtet, wäre ein One-Way Taxi zu empfehlen. Der Preis sollte bei rund 20 USD von Portie liegen.

Mit dem Route Taxi:
Es fahren Route Taxis in die Richtung, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sie bis nach Barrydale fahren. Falls das eine Option ist, solltet ihr Euch am Route-Taxi Stand im Zentrum von Port Antonio schlau machen.

Gebuchte Tour:
Die Scatter Falls und Fox Caves sind kein Bestandteil der Standardtouren der Anbieter. Es gibt zwar die ein oder andere Agentur, die Touren anbieten, jedoch würde ich, dem Abenteuer würdig, eine eigene Anreise empfehlen.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den Scatter Falls auch die umwerfende Umgebung auf dem Weg nach Berrydale genießen könnt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, die spitze und steile Felswand hoch zu klettern. 
Einen Verleih gibt es vor Ort nicht.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Zwar werdet ihr so ziemlich alleine am Wasserfall sein, jedoch würde ich die Wertsachen nicht einfach liegen lassen. Sicher ist sicher.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Scatter Falls und die Fox Caves, den Pool und die Umgebung genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 

Zu guter letzt: Bargeld um die Guides (den Eintritt) zu zahlen. Ein Trinkgeld am Ende der Tour wäre angebracht.

Wie ich die Scatter Falls erlebt habe

Den Ablauf habe ich bereits oben beschrieben und es fällt mir schwer für so viel Schönheit überhaupt Worte zu finden. Schon der Weg über den Rio Grande und durch die dichten Bananenbäume war bereits ein absolutes Highlight. Als ich die Scatter Falls zum ersten mal gesehen habe, war ich absolut überwältigt. Die Guides waren Super und haben uns mit allen Informationen, die es zu den Fox Caves und zum Wasserfall zu erfahren gibt, versorgt. Die Tour war tatsächlich eines meiner schönsten Erlebnisse auf Jamaica und ein wundervoller Ort in wilder und unberührter Natur.

Bananenplantage bei den Scatter Falls

Mein Fazit: Scatter Falls

Ein traumhafter Ort mit einem beeindruckenden Wasserfall, der nach wie vor ein Geheimtipp ist und mit ziemlicher Sicherheit jedem Besucher den Atem raubt.

Leider (oder auch zum Glück) gibt es keine offizielle Website der Scatter Falls.

Viel Spaß bei den MScatter Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Scatter Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour #9 Portland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Benimmregeln während dem Ramadan

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

AfiMIA Reise- und Fotoblog präsentiert:
MIA Travel Tipp

Am 5. Mai hat der Fastenmonat Ramadan in den islamisch geprägten Ländern begonnen, was aber keinesfalls von einer Reise während dieser Zeit in die „fastenden Länder“ abhalten soll. Allerdings gibt es während des Ramadan einige Benimmregeln, die man aus Respekt vor der Kultur beachten sollte.

Was ist der Ramadan?

Der Ramadan ist der Fastenmonat der islamischen Religion in findet jedes Jahr zu einem bestimmten Mondphase statt. Gefastet wird von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Das heißt, die Gläubigen dürfen innerhalb der vier Wochen nur in der Dunkelheit essen und trinken. Auch das Rauchen ist verboten. Nach Einbruch der Dunkelheit scheint es, dass die Fastenden ihr Abendmahl geradezu zelebrieren. Sie kommen zusammen und und holen alles nach, was sie über den Tag verpasst haben. Je nach Monat bleibt ihnen daher nur wenig Schlaf und alles geht etwas ruhiger und gemütlicher zu, als sonst.
Am Ende des Ramadan steht das große „Fastenbrechen“, dass ganz groß gefeiert wird und heute zu einem der wichtigsten Feiertage in der muslimischen Welt geworden ist.

Benimmregeln für Nicht-Fastende

Ist man zu Ramadan zu Gast in einem muslimischen Land ist es selbstverständlich, sich aus Respekt vor der Kultur ein wenig anzupassen. Aber was genau bedeutet das?

In der Öffentlichkeit

Man muss ja nicht mit fasten, doch in der Öffentlichkeit sollte man sich den Gegebenheiten auf jeden Fall anpassen. Das heißt keine Nahrung oder Getränke zu sich nehmen, Rauchen oder gar dem Gläubigen ein Genussmittel anbieten. Wenn man diese kleine Regel befolgt, hat man schon den größten Respekt gegenüber der Einheimischen erwiesen.

Kurz nach Sonnenuntergang

Das ist der wichtigste Zeitpunkt des Tages, denn dann dürfen die sicherlich hungrigen und durstigen Muslime endlich wieder Genussmittel zu sich nehmen. Während der nächsten halben Stunde nach Sonnenuntergang sollte man den Gläubigen also die Zeit lassen, sich erst einmal satt zu essen, bevor man beispielsweise in einem Restaurant selbst etwas bestellt.

Geduld mit bringen

Während des Ramadan kann es vor kommen, dass ganze Geschäfte geschlossen werden, Restaurants erst am Abend öffnen, oder einfach, dass alles etwas länger dauert.
Sicherlich braucht man als Gast etwas mehr Geduld, um das ein oder andere zu „erledigen“. Andererseits ist es vielleicht mal eine willkommene Abwechslung ein solch entschleunigtes Leben zu genießen.

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Städtetrips in Zentraleuropa

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

In Zentraleuropa sind die Temperaturen im Mai in der Regel sehr angenehm für einen Städtetrip. Schon warm genug, um nicht die lästigen Jacken herum zu schleppen, aber auch noch nicht zu heiß, so dass man nach wenigen Metern schon ins Schwitzen gerät.
Und das allerschönste: Endlich wieder draußen sitzen, die frische Frühlingsluft genießen.
Aber auch im Spätjahr, wenn die Temperaturen wieder kühler werden und der Sommer sich langsam dem Ende neigt, herrscht in den Großstädten Zentraleuropas noch einmal Hochkonjunktur.

Bamberg_01

Besonders beliebt sind hier die Großstädte Deutschlands, wie Berlin, Hamburg oder München. Natürlich haben auch die kleineren und weniger bekannten Städte Ihren Reiz.
Gerade im Früh- und Spätjahr lohnt es sich auf den Kalender zu schauen, denn Brückentage ermöglichen ein verlängertes Wochenende mit weniger Urlaubstagen.

Außerhalb von Deutschland, aber dennoch innerhalb weniger Stunden per Auto, Zug oder Flug erreichbar, wäre mein persönlicher Tipp: ein Wochenende in Amsterdam, Den Haag oder Rotterdam. Auch Paris oder Wien würde ich auf der Liste ganz nach oben packen.

Deutschland

Berlin

Bei Tips4Travellers** gibt es einige Geheimtipps in Berlin zu entdecken. Katharina hat sich hauptsächlich mit dem kulinarischen Berlin und den lost places beschäftigt.

Berlin_05

Hamburg

Perfektes Timing für eine Hamburg Party-Sight Seeing Tour. In meinem Blog habe ich bereits im die Party around the World: Hamburg veröffentlicht. Hamburg ist die perfekte Stadt, um Party und Sight Seeing zu kombinieren. Ich muss zugeben, dass Hamburg zu meinen liebsten Deutschen Städten gehört.

Hamburg_Hafen_04 (Dreamstime)

München

München ist eine wunderbare Stadt und die bayrische Kultur vereint sich in bayrischen Landeshauptstadt ganz hervorragend mit Lifestyle und Schick. Ich war bisher immer nur zum Oktoberfest in der Stadt, doch Sonja von Cham Travels** zeigt uns München: Alter Peter und Viktualienmarkt.



Niederlande

Amsterdam

Ines von Gin des Lebens** gibt in ihrem Artikel Amsterdam Eine Liebesgeschichte einen schönen Einblick in die Stadt.
Übrigens war Amsterdam auch eines meiner Reiseziele im Mai 2018. Ich liebe diese Stadt und vor allem die Fahhradkultur, wobei genau diese auch manchmal ganz schön gefährlich werden kann. Also, Achtung vor den Radfahrern in Amsterdam, die übrigens immer Vorfahrt haben.

Hier habe ich noch einen ganz nützlichen Tipp zum Heineken Experience für Euch parat.

Amsterdam_City_01

Den Haag und Rotterdam

Ich war vor einigen Jahren in Den Haag und es war eine wunderbare Zeit. Wenn man schon mal in der Gegend ist, lohnt es sich einen Abstecher nach Scheveningen zu machen. Am Strand und in der Altstadt von Scheveningen geht es noch eher ruhig zu und mit dem Fahrrad sind es gerade mal 45 Minuten von bzw. nach Den Haag.
Ein Ausflug nach Rotterdam darf nicht fehlen, wenn man schon mal in der Gegend ist. Hier gibt es eine Hafenrundfahrt, die sehr eindrucksvoll zeigt, wie groß der Hafen eigentlich ist und welche Massen an Waren hier umgesetzt werden.

Scheveningen_02

Ich wünsche Euch einen schönen Städtetrip !

Wenn Du keine Inspiration mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Hast Du einen Tipp für das beste Reiseziel, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deine Erlebnisse, in welchem Monat und was Du gerne dazu sagen möchtest, in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Reach Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Ich habe wirklich lange überlegt ob die Reach Falls nun Platz zwei oder drei meines persönlichen Jamaica Waterfall Ranking einnehmen. Am Ende habe ich mich für den dritten Platz entschieden, was allerdings nichts mit der Schönheit dieses Ortes, sondern rein mit dem Fakt zu tun hat, dass die Reach Falls, im Vergleich zu den Scatter Falls, eher kommerzialisiert sind. Dennoch möchte ich jedem der in Portland unterwegs ist, einen Besuch bei den Reach Falls ans Herz legen.

Die Reach Falls befinden sich in Portland zwischen dem kleinen Surfer-Örtchen Long Bay und dem östlichsten Zipfel der Insel, dem Morant Point. Bei Manchioneal geht es wenige Kilometer ins Landesinnere, bis am Ende der Straße der Eingang zu den Reach Falls auf die Besucher wartet.
Durch einen kleinen Park geht es zum Wasserfall. Das erste, was man von dem bezaubernden Fleckchen Natur zu sehen bekommt, ist ein ein Naturpool mit silber-schillernden Fischen. Die Guides warten darauf mit ihren Gästen einen lässigen hike durch den Wasserfall zu unternehmen und wie auch alle anderen Wasserfälle auf der Insel, erlebt man hier etwas besonderes. Was die Reach Falls so besonders macht, sind die kleinen Höhlen, durch die man zwar mit etwas Kraft und Mut, jedoch sehr eindrucksvoll hindurch hiken kann. Nach jeder Kaskade erwartet die Besucher tolle Naturpools mit glasklarem Wasser und dem ein oder anderen Tierchen wie kleine Fische oder auch Flusskrebse. Umgeben ist der traumhafte Wasserfall mit seinen Kaskaden von einem dicht bewachsenen Dschungel. Kurzum die Reach Falls sind ein kleines Paradies im Osten Jamaicas.

Reach Falls

Wissenswertes für Deine Tour zu den Reach Falls

Neben dem offiziellen Teil der Reach Falls, die in Privatbesitz liegen und nur durch den offiziellen Eingang erreicht werden können, gibt es einen weitern Teil der nicht in Privatbesitz liegt und eine ebenso eindrucksvolle Kulisse bietet. Dieser Teil ist nur mit Locals, die sich in der Umgebung auskennen zu erreichen, aber vielleicht kommt ihr ja in den Genuss, indem ihr die richtigen Leute in Manchioneal, Long Bay oder gar Port Antonio kennen lernt. Ansonsten ist die offizielle Tour natürlich eine sehr gelungene Alternative.

Eintrittspreis

Mit 10 USD ist der Eintrittspreis zu den Reach Falls im Vergleich zu den übrigen Attraktionen der Insel, einer der günstigsten . Die Guides kosten zwar nicht extra, haben aber nach der Tour ein Trinkgeld verdient.

Anreise

Mit dem Taxi:
Ein Taxi von Port Antonio sollte rund 80 – 100 USD kosten. Der Fahrer wartet dann am Parkplatz, bis ihr von Eurer Tour zurück kommt. Wichtig ist, erst nach der Tour zu zahlen, denn sonst kann es passieren, dass der Fahrer nicht mehr da ist, wenn ihr zurück kommt.
One-Way empfiehlt sich eher nicht, denn an den Reach Falls gibt es keine Taxis für den Rückweg.

Mit dem Route Taxi:
Es fahren Route Taxis von Port Antonio nach Manchioneal. Von hier aus müsstet ihr zu Fuß weiter gehen zu den Reach Falls. Den Fussmarsch würde ich auf rund eine gute Stunde schätzen.

Gebuchte Tour:
In den Touristengebieten gibt es zahlreiche Agenturen die gebuchte Touren zu den Reach Falls anbieten. Da die Möglichkeiten einer eigenständigen Tour jedoch recht einfach und zudem kostengünstiger sind, würde ich eine gebuchte Tour nicht unbedingt empfehlen.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den Reach Falls auch die umliegende Umgebung genießen und noch einen Abstecher zum Beispiel nach Long Bay machen könnt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, die Höhlen zu bezwingen. 
Einen Verleih habe ich vor Ort nicht in Erinnerung. Könnte aber gut sein, dass es einen gibt.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Es gibt keine Schließfächer am Wasserfall.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Reach Falls und den Pool genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 

Zu guter letzt: Bargeld für den Eintritt und ein Trinkgeld am Ende der Tour für den Guide.

Wie ich die Reach Falls erlebt habe

Als ich im April 2016 bei den Reach Falls war, hat es geregnet. Erst leicht und später in Strömen. Das hat dem ganzen Abenteuer aber keinen Abbruch getan. Im Gegenteil. Der Vorteil an diesem Wetter war sicherlich, dass wir den den Wasserfall für uns ganz alleine hatten.
Gemeinsam mit dem Guide sind wir ganz gemütlich durch Höhlen und Pools nach oben gewandert. Hier und da waren die Becken tief genug um einen Sprung in das kühle, glasklare Wasser zu wagen. Ausreichend Zeit die Schönheit des Wasserfalls ausgiebig genießen zu können. Ich habe mich in diesen Wasserfall und die Umgebung verliebt und möchte die Reach Falls gerne als einen der schönsten Orte, die ich bisher besucht habe, benennen wollen. 

Reach Falls

Mein Fazit: Reach Falls

Ein traumhafter Ort mit einem bezaubernden Wasserfall, der Action und Entspannung bietet.
Leider gibt es keine offizielle Website der Reach Falls, jedoch eine Facebook Fanpage auf der einige Infos und Eindrücke zu finden sind.

Viel Spass bei den Reach Falls!

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Scatter Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour #9 Portland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Geheimtipp für den Sommerurlaub: das Vereinigte Königreich

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

AfiMIA Reise- und Fotoblog präsentiert:
MIA Travel Tipp

Bist Du noch auf der Suche nach einer Destination für den Sommer?
Im letzten Jahr habe ich Euch als Geheimtipp eine Balkan Tour empfohlen. Meine Empfehlung für dieses Jahr lautet:

Das Vereinigte Königreich

Kein Geheimtipp? Soweit richtig, denn London hat in der Rangliste der beliebtesten Reiseziele 2018 den zweiten Platz belegt. Das Vereinigte Königreich hat aber noch mehr zu bieten:.

Das Vereinigte Königreich, dass außer England und Schottland auch Wales und Nordirland umfasst, ist bekannt für das unbeständige Klima, die Pub-Kultur und natürlich die bekanntesten Söhne des Landes, die Beatles. Der Sommer ist klimatechnisch die beste Zeit für eine Reise in das Vereinigte Königreich. Die Temperaturen sind mit durchschnittlich 22°C im Juli am höchsten, wobei es in den verschiedenen Regionen auch gerne mal  etwas wärmer werden kann. 

England:

Ein absoluter Geheimtipp für alle Vogelfreunde beschreibt Sabine auf ihrem Blog Ferngeweht**. Die Bempton Cliffs an der nordenglischen Küste in Yorkshire sind das Paradies fürs Birdwatching.

Ein weiteres England Highlight gibt es in Brighton zu entdecken. Die Stadt am Ärmelkanal wird „regelmäßig in die Top 10 der beliebtesten englischen Städte gewählt“. Anne und Clemens haben mit ihrem Blog Travellers Archive** einen wunderbaren Eindruck der Stadt hinterlassen: Brighton in England: Shabby aber schick und Brighton Beach: Sea and be seen.

Schottland:

Caterina und Christian waren mit ihrem Blog ChrisCat unterwegs** auf einem Roadtrip in Schottland und haben uns mit den Highland Episodes eine Reihe von eindrucksvollen Berichten mit gebracht.

Nordirland:

Claudia von nonsoloamore** war in der kleinen nordirischen Stadt Belfast – eine Stadt die überrascht, unterwegs. Ihr Fazit: „Ich war tief beeindruckt von der Umgebung und noch viel mehr von der pulsierenden Stadt Belfast.“ Übrigens war ich das auch, als ich ihren Beitrag las…

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Mayfield Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Die Mayfield Falls sind ein begehbares Gefälle des Mayfield River, einem Nebenfluss des Cabarita River im Westmoreland Parish im Westen Jamaikas. Genauer gesagt in den Bergen, umgeben von Urwald und weitestgehend unberührter Natur. 

Der frische, glasklare Mayfield River fließt über zwei Wasserfälle und 21 Kaskaden in die Tiefe und in jeder der weiten Stufen befinden sich erfrischende Naturpools. Die einen etwas niedriger, die anderen so tief, dass ein Sprung aus der Höhe völlig risikofrei machbar ist. Oben angekommen kommt dann das Finale: die sogenannte „Washing Machine“. An dieser Stelle befindet sich der höchste Fall der Mayfield Falls. Aus rund drei Metern prasselt das wilde Wassers in den einen Naturpool. Um eine Schleuderpause einzulegen, lädt die kleine Höhle hinter dem Wasserfall ein, in der maximal zwei Personen sitzend platz finden. Hier ist dann auch das Ende der Klettertour und es geht ein kleiner Pfad durch den Dschungel zu Fuß zurück.

Das besondere an den Mayfield Falls, neben dem Wasserfall an sich, ist die Umgebung. Schon die Anreise ist etwas besonderes. Von Negril oder Montego Bay sind es rund eineinhalb Stunden, die die Fahrt zu den Mayfield Falls dauert. Verlässt man die Küste geht es durch kleine Dörfer hoch in die Berge. Die Natur um die Wasserfälle ist weitestgehend unberührt und so findet man die schönsten Pflanzen in der reichhaltigen Flora. Ich durfte bei den Mayfield Falls die „Shy Lady“ kennen lernen. Ein Farn, der die Blätter zusammen zieht, wenn man sie berührt und nach einer kurzen Zeit wieder öffnet.

MayfieldFalls_01
Mayfield Falls, Jamaica

Wissenswertes für Deine Tour zu den Mayfield Falls

Die Mayfield Falls sind in Privatbesitz und es gibt zwei Anbieter, die Touren im Wasserfall anbieten:

Original Mayfield Falls

Die Umgebung mit den Holzhütten ist etwas authentischer. Die typischen Angebote wie Restaurant, Souvenir Shop, Hair Braiding und dieser ganze Spaß gibt es auch hier. Original Mayfield Falls startet etwas weiter oben im Fluss, so dass die Tour etwas kürzer ist, aber viel geht hier nicht verloren.
Hier geht’s zur offiziellen Website der Original Mayfield Falls**

Chukka Tours – Reggae Style Mayfield Falls

Chukka Tours ist einer der Adventure Anbieter der Insel und betreibt noch weitere Attraktionen auf der Insel. Die Einrichtungen sind etwas moderner und die Tour etwas länger.
Hier geht’s zur offiziellen Website von Chukka Tours**

Eintrittspreis

Der Eintrittspreis ist bei beiden Anbietern gleich und liegen bei 20 USD pro Person.
Bei beiden Anbietern stehen Guides für Euer Abenteuer bereit, die Euch mit hilfreichen Tipps durch den Wasserfall helfen. Die Guides sind im Eintrittspreis nicht wirklich enthalten und leben von den Trinkgeldern der Besucher.

Anreise

Mit dem Taxi:
Etwa 120 USD kostet das Taxi von Negril oder Montego Bay zu den Mayfield Falls (hin und zurück). Der Fahrer wartet dann am Eingang auf Euch. Zahlt aber auf keinen Fall im voraus, denn dann ist die Chance, dass er nicht mehr da ist, wenn ihr raus kommt, relativ hoch.

Gebuchte Tour von Negril / Montego Bay:
Es gibt lokale Anbieter, die zwischen 70 USD und 85 USD pro Person verlangen.
Chukka Tours bietet auch pick-ups von Negril an. Mit 85 USD seid ihr dabei. Dafür gibt es ein Mittagessen inklusive.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Das ist sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter um die 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat nebenbei noch den Charme, dass ihr die Umgebung noch etwas erkunden könnt. Dass ihr Euch verfahrt, ist fast unmöglich denn so viele Strassen gibt es in den Bergen nicht.
Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, den Wasserfall hinauf zu wandern.
Bei Bedarf gibt es bei beiden Anbietern Wasserschuhe für 6-7 USD im Verleih.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Im Park selbst gibt es Umkleidekabinen, aber soweit ich weiß, keine Schließfächer.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.
Die Guides sind hier sehr hilfsbereit und ihr spart Euch den Kauf der DVD, den die Photoguides anbieten.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Mayfield Falls, den Pool und die Umgebung genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 

Zu guter letzt: Bargeld um eventuell den Guides ein Trinkgeld zu zahlen. Der Eintritt kann zumindest bei Chukka auch mit Kreditkarte gezahlt werden.

Wie ich die Mayfield Falls erlebt habe

Mit einem Mietauto haben wir uns auf den Weg in die Berge zu den Mayfield Falls gemacht. Der Eingang ist sehr unscheinbar und wären da nicht die Guides an der Straße, hätte ich den Eingang vermutlich glatt übersehen. Die wenigen Autos ließen darauf schließen, dass sehr wenig los ist und so war es auch. Im Grunde hatten wir die Mayfield Falls für uns alleine. Entlang eines Dschungel Pfad über Hängebrücken und vorbei an kleinen Hütten, geht es zum Eingang.
Unser Guide, Taroy war überragend. Er führte uns in unserem Wunschtempo die Wasserfälle hoch und filmte das Ganze mit unserer Kamera, die wir ihm ab und an anvertrauten. Zwischendurch trällerte einen Reggae Song und machte so den Aufstieg zu einem tollen Erlebnis.
Auf etwa halbem Weg überredete mich Taroy den Sprung in einem Pool zu wagen. Obwohl ich eher ein Angsthase bin, was so etwas angeht, habe ich ihm einfach mal vertraut und habe den Sprung gewagt. Die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Wir waren bestimmt zwei Stunden unterwegs, bis wir an der Washing Machine ankamen und hatten danach noch ausgiebig Gelegenheit uns in dem kleinen Park umzusehen und die wilde Natur zu genießen.

Mein Fazit: Mayfield Falls

Nach wie vor ein kleiner Geheimtipp und absolut Erlebenswert.

Viel Spaß bei den Mayfield Falls !

MayfieldFalls_03

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Mayfield Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour #2 Westmoreland & Hanover

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Ostereierschießen hat Tradition

Diese Seite enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

AfiMIA Reise- und Fotoblog präsentiert:
MIA Travel Tipp

Bereits im letzten Jahr habe ich Euch mit einigen Tipps für Ostern in der Pfalz versorgt.
In diesem Jahr möchte ich Euch gerne eine alt bewährte und vor allem lustige Tradition ans Herz legen, die sich als Ausflugsziel an den Osterfeiertagen anbietet.

Das Osterei

Ich habe mir die Frage gestellt, warum gerade das Ei das Symbol für Ostern ist und habe mich auf die Suche gemacht und wurde fündig:

Ostern war nicht schon immer ein christliches Fest. Entstanden als heidnisches Fest, dass den Beginn des Frühlings markierte und den Bauern signalisierte, dass es nun Zeit für die Aussaat war, was neues Leben und Fruchtbarkeit bedeutete. Aus dem heidnischen Frühlingsfest „Ostara“ genannt, wurde im Christum „Ostern“, was wiederum neues Leben symbolisiert, nämlich die Wiederauferstehung von Jesu Christi.

Nun schließt sich der Kreis und das Osterei kommt ins Spiel: Das Ei gilt in vielen Religionen als ein Symbol für neues Leben und in manchen Ländern sogar als Ursprung der Welt. Aus etwas Leblosen entsteht ein neues Leben, wie eben die Aussaat auf dem Felde, oder die Wiederauferstehung Jesu Christi.

Nun bleibt nur noch die Frage, warum es zu Ostern hart gekochte und keine rohen Eier gibt.
Auch dafür gibt es eine simple Erklärung: In der Fastenzeit, die 40 Tage vor Ostern, also am Aschermittwoch beginnt, waren Eier damals ein Tabu. Damit die, in dieser Zeit gelegten Eier, nicht kaputt gingen, wurden sie abgekocht und somit haltbar gemacht.

Auch das Farben der Ostereier hat lange Tradition und kommt nicht aus dem Christentum. Im alten Ägypten und Griechenland symbolisierten die Eier als Dekoration des Frühlingsfestes ebenfalls neues Leben. Die Färbung wurde im Christentum beibehalten, nur bekam die Tradition eine neue Bedeutung, die auf die Wiederauferstehung Jesu Christi zurück führt.

Nun aber genug über das Osterei. Ich möchte Euch gerne einen Tipp für das Osterwochenende mitgeben, denn neben dem Ostereier suchen, gibt es am Osterwochenende eine weitere Tradition, die ich ganz nett finde: das Ostereierschießen.

Ostereierschießen

Die Tradition der Schützenvereine geht bis in das Mittelalter zurück. Neben dem Königsschießen, dass den Vereinsmitgliedern vorbehalten ist, öffnen am Osterwochenende zahlreiche Schützenvereine ihre Schießhallen für Jedermann.
Geschossen wird nicht auf Eier, sondern wie gewohnt auf Zielscheiben. Für jeden Treffer gibt es dann ein Osterei zu gewinnen. Wer ins Schwarze trifft, bekommt sogar zwei, so zumindest die Regeln in den meisten Schützenvereinen.
Wie genau diese Tradition entstand scheint unklar. Ich konnte diverse Theorien in Erfahrung bringen. Die einen behaupten, dass sich die Schützen mit dem Ostereierschießen die Zeit bis zu den Schützenfesten im Mai / Juni vertrieben haben, die anderen, dass sich der ursprüngliche Wettbewerb vom Offiziersschießen im 18. Jahrhundert ableitet.
Wie auch immer, finde ich das Ostereierschießen eine schöne Unternehmung für die ganze Familie zum Osterwochenende. Verbunden mit der Osterwanderung (eine weitere Tradition zu Ostern) wird das sicherlich ein gelungener Tag.

Es scheint, dass das Ostereierschießen im Süden Deutschlands weiter verbreitet ist, als im Norden des Landes. Mit über 500 Vereinen, die ihren Schießstand am Osterwochenende öffnen, sollte jedoch für ausreichend Alternativen gesorgt sein.

In diesem Sinne:

Frohe Ostern

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Somerset Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Die Somerset Falls befinden sich im wunderschönen Parish Portland im Osten der Insel. Was einst ein heimliches Paradies zeichnete ist heute ein kleiner Park für die ganze Familie, der sich seit Jahren im Auf-, bzw. Umbau befindet. Mehrfach stand ich vor verschlossenen Toren, bis ich 2017 endlich die Gelegenheit hatte, die Somerset Falls zu entdecken. Seit dem war ich nicht mehr da, habe aber gehört, dass mittlerweile alles in Betrieb genommen wurde.

Die Anlage ist recht überschaubar und der erste Blick lässt nicht erahnen, dass man sich hier im Paradies befindet. Nach der Freizeitanlage, die mit einem Pool, Picknickmöglichkeiten, einem Restaurant und zahlreichen Spielmöglichkeiten für Kinder angelegt wurde, führt ein Weg in den Dschungel zum rauschenden Wasserfall.

Auf Holzstegen, entlang des Flusses, der durch die dicken Palmen und Sträucher kaum zu erkennen ist, gelangt man schließlich an einen Bootssteg. Bereits jetzt sollte sich das erste Staunen über die Schönheit dieses Ortes einstellen. Zumindest ging es mir so.
Das flache Becken, das direkt in der Idylle der steilen Felswände und des wildgewachsenen Dschungels liegt raubt einem für eine kurzen Moment den Atem. Sobald man sich wieder gesammelt hat, ist man gespannt auf das, was sich hinter dem donnernden Flüsschen verbirgt. Der Bootsmann wartet auf dem Steg, bis die kleine Fahrt zum eigentlichen Wasserfall beginnen kann. Einen anderen Weg gibt es nicht.
Mit wenigen, aber kräftigen Ruderschlägen geht es in eine Schlucht, an deren Ende das Wasser aus mehreren Metern Höhe nach unten donnert. Nun ist Mut gefragt, denn die Somerset Falls werden erst zu einem Erlebnis, wenn man nun das Boot verlässt und sich an den Felswänden die Schlucht entlang, bis in die kleine Höhle hinter dem Wasserfall hangelt. Hier wird klar, welche Gewalt das Wasser hat und es braucht einiges an Kraft die wenige Meter zu überwinden. Nichts für schlechte Schwimmer…
Es ist ein beeindruckendes, wenn man sich erstmal durch das wilde Nass in die Höhle gekämpft hat. Getoppt wird das Ganze mit einem Sprung durch den Wasserfall in die Schlucht. Es geht alles so schnell und das Wasser trägt einem zurück in das Becken, wo die Reise los ging. Tatsächlich sollte man gut schwimmen können, um diesen Ritt zu überstehen. An den Seiten ragen die steilen Felswände in die Höhe und das Wasser nimmt keine Rücksicht auf fehlende Schwimmkünste. Voller Adrenalin blickt man nun auf die letzten Minuten zurück und möchte am liebsten nochmal.
Die Somerset Falls sind nicht nur ein wunderschönes Naturschauspiel, sondern auch ein actiongeladenes Erlebnis, wenn man sich erstmal traut. Der Anblick, den man während der wenigen Minuten am Wasserfall verbringt ist atemberaubend und einfach nur bezaubernd.

Pool an den Somerset Falls, Jamaica

Warum die Somerset Falls nur den fünften Platz meines persönlichen Jamaica Waterfall Ranking bekommen, liegt einfach daran, dass die vorderen Wasserfälle noch beeindruckender sind. Es wäre aber sehr schade für jeden, der in Portland unterwegs war und Insel verlässt, ohne die Somerset Falls erlebt zu haben.

Wissenswertes für Deine Tour zu den Somerset Falls

Nachdem der Umbau an den Somerset Falls abschlossen wurde, scheint der Park wieder eine der Attraktionen der Region zu sein. Viele Locals, als auch Touristen kommen hier her, um den Tag am Pool zu genießen und ihr Adrenalin kurzfristig auf Hochtouren zu bringen. Dennoch sind die Somerset Falls ein kleiner Geheimtipp, denn es kommen lange nicht so viele Besucher wie zum Beispiel zu den Dunns River Falls, die sich rund eineinhalb Autostunden entfernt befinden.

Eintrittspreis

Für 20 USD könnt ihr die Somerset Falls und den Pool genießen.
Es gibt zwar ein Restaurant, mitgebrachte Speisen und Getränke sind aber ebenso erlaubt.
Im Eintrittspreis ist ein Ritt zur Schlucht bzw. zum Wasserfall enthalten. Ein kleines Trinkgeld für den Bootsmann wäre jedoch ein sehr feiner Zug.

Anreise

Mit dem Taxi:
Ein Taxi von Port Antonio sollte nicht mehr als 80 USD kosten. Der Fahrer wartet dann am Eingang und bringt Euch nach dem Spaß wieder zurück. Achtung: erst nach der Fahrt zahlen, sonst besteht die Gefahr, dass er nicht wartet.
Eine One-Way Taxi würde ich nicht empfehlen, da ihr eine Abholzeit ausmachen müsstet und ob der Fahrer dann auch wirklich kommt, steht in den Sternen, denn Zuverlässigkeit wird in Jamaica eher klein geschrieben.
Von Ocho Rios oder auch Kingston dürften die Taxi Preise erheblich teurer sein. Vom Westen der Insel würde ich von einer Tour zu den Somerset Falls abraten, denn es würde Stunden dauern, bis ihr erst mal da seid.

Mit dem Route Taxi:
Die Somerset Falls liegen rund 20 Kilometer von Port Antonio Richtung Westen. Bestimmt fahren Route Taxis in diese Richtung, was ich aber nicht mit Sicherheit sagen kann. Fragt einfach mal nach am Route Taxi Stand in Port Antonio. Direction: Buff Bay / Annotto Bay. Auf dem Weg kann euch das Route Taxi dann raus werfen, denn die Somerset Falls liegen direkt an der A4. Die kosten schätze ich bei maximal 5-10 USD.

Gebuchte Tour:
Es gibt lokale Anbieter in allen Touristengebieten in der Region, die Touren zu den Somerset Falls anbieten. Meist in Verbindung mit anderen Attraktionen in der Umgebung um Port Antonio. Für eine solche Tour muss man ab 65 – 85 USD rechnen, je nach dem von wo es los geht.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den Somerset Falls noch einen Abstecher nach Port Antonio oder zum Rio Grande unternehmen könnt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.
Der Weg ist super einfach. Von Port Antonio Richtung Westen Richtung Buff Bay. Nach rund 20 Kilometern steht ein unübersehbares Schild „Somerset Falls“ am Straßenrand.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, die spitze Felswand entlang zu hangeln. 

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Im Park selbst gibt es Umkleidekabinen, aber soweit ich weiß, gibt es keine Schließfächer.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.
Auch eine normale Kamera, um die wunderschöne Natur einzufangen, wäre empfehlenswert.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de*

Zeit. Ganz wichtig. Um die Somerset Falls ,den Pool und die Umgebung genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 

Zu guter letzt: Bargeld um eventuell den Guides ein Trinkgeld zu zahlen. 2017 konnte der Eintritt ebenfalls nur Bar bezahlt werden. Eventuell hat sich das in der Zwischenzeit geändert.

Wie ich die Somerset Falls erlebt habe

Ich war überwältigt. Das mal vorweg. Außerdem hatte ich nach dem Ritt einen Adrenalinpegel, den ich bisher nur von meinem Fallschirmsprung kannte.
Als ich im Dezember 2017 bei den Somerset Falls war, war der Park an sich noch geschlossen und der Pool leer. Zwar konnte ich schon erahnen, was hier entstehen wird, Besucher waren jedoch noch keine da. Tatsächlich waren wir mit einer weiteren Familie die einzigen Besucher auf dem ganzen Gelände. Ich war überrascht, als wir ins Boot einsteigen sollten und gespannt, was nun auf uns zukommen mag. Alleine der Anblick, als wir durch die Schlucht geschippert wurden, war schon wundervoll, alles weitere war dann einfach nur atemberaubend.

Mein Fazit: Somerset Falls

Ein wunderschöner Ort mit einem paradiesischen Wasserfall, der nach wie vor ein kleiner Geheimtipp ist und mit ziemlicher Sicherheit jedem Besucher den Atem raubt.

Leider gibt es noch keine offizielle Website der Somerset Falls, aber auf der Facebook Seite gibt es einige Eindrücke.

Somerset Falls, Jamaica

Viel Spaß bei den Yomerset Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Somerset Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour: Around Jamaica #9 Portland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Städtetrips in Südeuropa

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Das Frühjahr und der Herbst bieten das perfekte Klima für ausgiebige Citywalks in den Metropolen wie Lissabon, Rom, Mailand, Madrid, Barcelona und anderen Städten im südlichen Europa. Die Temperaturen sind angenehm warm, aber nicht zu heiß, so dass Du die Sehenswürdigkeiten und den Flair der Städte ohne unangenehmes Schwitzen genießen kannst. Für die kleinen Pausen laden die Straßencafe’s zum Entspannen in der Sonne ein. 

Ich habe zwar schon einige Städte in Europa kennen lernen dürfen, aber für diesen Artikel habe ich mir Unterstützung von zahlreichen Reisebloggern geholt. Wir verraten Euch, wo es was zu entdecken gibt.

Portugal

Lissabon_01
Festung am Strand von Lissabon

Ich war im Januar 2017 zum ersten mal in Lissabon und war begeistert von der schönen und vielfältigen Stadt an der Küste Portugal’s. Ich möchte Euch gerne Thomas vorstellen. Er war letztes Jahr eine längere Zeit in Lissabon unterwegs und gibt auf seinem Blog Trekkinglife** interessante Einblicke in Kultur, Menschen und Sehenswertes.

Wie jeder weiß, ist Lissabon die Hauptstadt des Landes. Allerdings „zieht es immer mehr Reisende in die „heimliche Hauptstadt“ Portugal’s. Nämlich nach Porto, wie Katharina auf ihrem Blog Tips4Travellers** verrät. Sie gibt Tipps: Was du in Porto auf keinen Fall verpassen solltest.

Spanien

Barcelona_Stadt_01 (pictrs)
Barcelona

Ganz klar ist Barcelona die Citytour Stadt in Spanien. Kaum zu glauben, aber es ist nun schon elf Jahre her, dass ich zum ersten mal in Barcelona war und zwar zu meiner Hochzeitsreise. Demnach verbinde ich ganz besonders schöne Erinnerungen mit der Stadt.

Ähnlich wie mir geht es auch einigen Reisebloggern, die über ihre Begegnung mit Barcelona berichtet haben:

Städtetrips mit Kindern, auch das ist möglich. Stefanie erzählt in ihrem Blog Family Escapes**, von ihrer Reise nach Barcelona mit Kindern: Stadt, Strand und ´ne Menge Spaß.

Luisa hingegen war mit ihrem Blog sunnyside2go** ohne Kinder in Barcelona unterwegs und berichtet von ihrem Kurztrip in die Metropole am Mittelmeer.

Die Stadt ist sehr beliebt für Kurzreisen und so erzählt auch Peter von Peterstravel** von den 17 schönsten Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Unterkünften… in Barcelona.

Zum Abschluss gibt Dir Magda in ihrem Wanderfolk** Blog 10 Gründe, warum Du Barcelona lieben wirst.

Aber Spanien hat noch mehr zu bieten, wenn es um Städtereisen geht:

Im Blog Misses Backpack** möchte Annik Dich entführen und zeigt Dir, welche Highlights Du in Madrid auf keinen Fall verpassen solltest.

Dagmar war mit ihrem Bestager Reiseblog** während ihrer Aida Kreuzfahrt in Valencia gestrandet und verrät ihre ultimativen Tipps, Valencia auf eigene Faust zu entdecken.

Reisetipp: Kreuzfahrten bei Travelscout24*

Italien

Venedig_Burano_01
Venedig

Es wird zwar Frühling und wir können die Stiefel langsam in den Sommerschlaf legen, aber ein Stiefel entdeckt gerade in großen Schritten den Frühling. Es geht weiter nach Italien.

Gerade Norditalien hat einiges zu bieten, wenn es um Städtetrips geht. Eine Frühlingstour bietet sich optimal an, die schönsten Städte im Norden zu erkunden.

Ina führt Euch mit ihrem Blog Genussbummler** und ihrem Artikel City Guide: Mailand kompakt durch die Modestadt Mailand.

Für Nachtschwärmer und Fußballfans haben Lisa und Markus auf ihrem Blog enjoy your journey** von einer Nacht in Mailand berichtet.

Wohl mehr für den Parma-Schinken, als für einen Städtetrip bekannt ist die norditalienische Stadt Parma, nicht sehr weit von Mailand entfernt. Dennoch hat Parma einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Gina von 2 on the go** stellt Dir 5 Sehenswürdigkeiten vor, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest.

Etwas weiter nach Osten, an der Adria Küste, liegt eine der bekanntesten und beliebtesten Städte Italiens. Venedig. Je nach dem, wie Ostern fällt, hast Du hier eventuell die Möglichkeit am weltberühmten Karneval in Venedig teil zu haben. 

Auf dem Weg nach Venedig kommst du in der kleinen Stadt Verona, die durch Romeo und Julia bekannt wurde, vorbei. Steffi stellt in ihrem Blog Travel Moments** mit ihrer Foto Tour die Highlights von Verona vor.

Ziemlich im Herzen des Stiefel’s an der Westküste Italien`s, liegt die Hauptstadt Rom.
Christina erzählt in ihrem Trip to the Planet Reiseblog** von ihren 2 völlig chaotischen Tagen in der ewigen Stadt Rom.

Ganz im Süden Italien’s liegt die schöne Stadt Palermo auf der Insel Sizilien. Nicht nur ein Reiseziel für dem Sommer, wenn hier die Strände zum Baden einladen, sondern auch mit einer Städtetour, verbunden mit der umgebenen Natur kann die Stadt beeindrucken.
Tim verrät auf seinem Rad-Sabbatical – Fahrrad Blog** sieben Tipps für eine Städtereise durch Palermo.

Türkei

Zwar nicht mehr ganz im Süden Europa’s, dafür noch zu einem kleinen Teil auf dem Europäischen Kontinent ist Istanbul. Gerade im April, wenn es am Tor zu Asien noch nicht so heiß ist und die Urlaubssaison noch nicht begonnen hat, ist die beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Istanbul. „Eine faszinierende Stadt, voller historischer Sehenswürdigkeiten, Kultur und hervorragendem Essen“, wie Thomas auf seinem Türkei Reiseblog** die Stadt beschreibt. Er verrät Dir 15 Dinge, die Du vor einer Städtereise wissen musst.

Falls Du im April keinen Städtetrip, sondern lieber einen Strand-, oder Badeurlaub unternehmen möchtest, habe ich in den besten Reisezielen im April weitere interessante Destinationen im Gepäck.

Übrigens, die besten Reiseführer für Städtereisen gibt es von Marco Polo* und Lonely Planet*. Viel Spaß bei Deiner nächsten Citytour.

IMG_1812

Zuletzt sei noch gesagt: Vielen Dank an die Reiseblogger, die diesen Beitrag unterstützt haben.

Wenn Du keine Inspiration mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Artikel erscheint.

Hast Du einen Tipp für das beste Reiseziel, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deine Erlebnisse, in welchem Monat und was Du gerne dazu sagen möchtest, in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

YS Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Die YS Falls befinden sich im Südwesten der Insel im St. Elizabeth Parish, nicht weit von dem schönen Örtchen Black River entfernt. Der einzige Wasserfall der Region ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber die ihre Zeit in Negril und Umgebung verbringen, ist aber auch von Montego Bay sehr gut erreichbar.

YS ist viel mehr als ein Wasserfall. Wo wir an anderen Stellen der Insel die unberührte Natur erleben können, werden wir an den YS Falls eine Oase zum Wohlfühlen finden.

Die Geschichte von YS geht weit zurück und begann mit dem Anbau von Zuckerrohr. In den 50er Jahren startete der heutige Besitzer Tony Browne eine Pferdezucht auf dem weitläufigen Areal, um den Wasserfall 1992 schließlich für den Publikumsverkehr zu öffnen. Die Pferdezucht gibt es nach wie vor. Die Farm ist unglaublich gut gepflegt und so weitreichend, dass man das Ausmaß nur erahnen kann.

YS_falls_05
YS Falls, Jamaica

Am Gästeeingang wartet ein Traktor mit einem Anhänger zur Personenbeförderung auf uns, der durch das weitläufige Areal zum Wasserfall fährt. Auf dem Weg begegnen wir immer wieder eindrucksvollen Rindern und Pferden, die auf den Wiesen grasen. Dieser Teil des Gelände ist für Besucher nicht geöffnet. Auf dem Weg wird deutlich, wie gepflegt die Farm ist. Von Jamaikanischen Urwald ist hier keine Spur. Ein ganz schöner Kontrast zu dem, was es sonst auf der Insel zu entdecken gibt.

Rund 10 Minuten fährt der Traktor mit den Gästen durch das kleine Paradies zur Oase und der erste Eindruck ist überwältigend und überraschend zugleich. Zumindest ging es mir so, als ich zum ersten mal die YS Falls erkundete.

Der Pool

Direkt an der Haltestelle empfängt uns ein großer Naturpool. Der Pool ist zwar künstlich angelegt, wird aber von dem Quellwasser der YS Falls gespeist. Der Grund ist mit Kieselsteinen aus dem neben laufenden Flussbett belegt. Um den Pool herum eine Ruheoase mit Liegen, Wiese und kleinen Hütten, die Schatten spenden.

Der Garten

Unterhalb des Wasserfalls befindet sich der weitläufige Garten, geschmückt mit den exotischsten Pflanzen. Die Bänke auf der Wiese laden zu einem Picknick ein. Also nicht vergessen, vor der Tour zu dem YS Falls noch etwas Obst auf dem Markt zu kaufen.

Der Wasserfall

Die YS Falls sind einige kleine Wasserfälle, die in Kaskaden hinab fallen. Die großen Pools auf den einzelnen Ebenen sind meist ruhige Gewässer zum Baden. Auf etwa halber Höhe gibt es die Möglichkeit mit einem Seil einige Meter in die Tiefe in das Becken zu schwingen. Wer sich traut, wird ein adrenalinreiches Erlebnis erfahren.
Je nach Wetterlage kann der Wasserfall sehr wild werden und die Safety Guardes, die entlang des Ufers wachen, werden vor dem Baden warnen. Die Sicherheit ist demnach stets gegeben.
Wer gerne trockenen Fußes die Spitze erklimmen möchte, kann den kleinen Pfad am Ufer wählen, der mit kleinen Aussichtsplattformen und wunderschönen Pflanzen gespickt ist.

Zip Lining

Auf dem Pfad entlang des Wasserfalls geht es bis nach ganz oben, wo die Guides das Geschirr anlegen und uns auf die Reise nach unten schicken. Mit der Zip Line fegen wir einige Meter über dem Wasserfall hinweg, bis wir unten wieder ankommen. Ganz günstig ist der Spaß mit 50 USD aber leider nicht. 

YS_falls_03
YS Falls, Jamaica

Wissenswertes für Deine Tour zu den YS Falls

Die YS Falls sind, wie ich bereits erwähnte, in Privatbesitz und auf Tourismus bestens ausgelegt. Der offizielle Eingang ist damit unumgänglich. Auf dem Gelände werden auch Snacks und Souvenirs angeboten. Umkleidekabinen und sanitäre Anlagen sind selbstverständlich im bestem Zustand vorhanden.

Eintrittspreis

Für 19 USD könnt ihr die YS Falls, den Garten und den Pool genießen.
Das Zip Lining kostet extra und ist mit 50 USD nicht ganz günstig.
Die Safety Guardes stehen zur Sicherheit bereit, unterstützen aber auch, den Wasserfall zu durchqueren (wobei das auch alleine ohne Probleme machbar ist). Ein kleines Trinkgeld wäre in dem Fall natürlich angebracht.

Anreise

Mit dem Taxi:
Etwa 100 USD kostet das Taxi von Negril oder Montego Bay zu den YS Falls (hin und zurück). Der Fahrer wartet dann am Eingang auf Euch. Zahlt aber auf keinen Fall im voraus, denn dann ist die Gefahr, dass er nicht mehr da ist, wenn ihr raus kommt, relativ hoch.

Mit dem Route Taxi:
Von Black River und Montego Bay fahren Route Taxis Richtung YS Falls. Ich habe es selbst noch nicht getestet, wie weit man kommt, aber ich schätze, dass ein kleiner Fußmarsch unumgänglich sein wird. Die Route Taxi Fahrer in Black River werden aber sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen. Von Negril erreicht man Black River ebenfalls mit dem Route Taxi über Savanna La-Mar. Von Treasure Beach müsste das eigentlich auch funktionieren. Fragt einfach mal bei den Einheimischen nach, wenn ihr das in Erwägung zieht. Wer also viel Zeit und Lust auf Abenteuer hat, kann die wilde Fahrt mit dem Route Taxi wählen.

Gebuchte Tour:
Es gibt lokale Anbieter in allen Touristengebieten in der Region, die Touren zu den YS Falls anbieten. Meist in Verbindung mit der Black River Safari. Für eine solche Tour muss man ab 85 USD rechnen (inklusive Verpflegung). YS selbst bietet keinen Pick-up Service an.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Neben den Route Taxis ist das sicherlich die günstigste Variante. Ein Mietwagen kostet auf Jamaica rund 45 USD und ein Scooter rund 20 USD pro Tag. Die eigene Anreise hat den Vorteil, dass ihr neben den YS Falls noch einen Abstecher in die Bamboo Avenue oder zum Black River machen könnt. Auch die Appleton Rum Estate oder der schöne Ort Maggotty sind nicht weit entfernt. Aber Achtung: Auf Jamaica herrscht Linksverkehr.
Der Weg ist einfach. Von Back River geht es Richtung Norden immer gerade aus, bis es vor der Bamboo Avenue links abgeht. Übrigens kommt ihr in Middle Quarters an zahlreichen Pepper Shrimp Ständen vorbei. Das ist der einzige Ort auf der Insel, wo ihr das bekommt, also schlagt zu.

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, den Wasserfall zu bezwingen. Bei Bedarf werden im Souveniershop auch Wasserschuhe zum Kauf angeboten.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Im Park selbst gibt es Umkleidekabinen, aber soweit ich weiß, gibt es keine Schließfächer.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de* 


Zeit. Ganz wichtig. Um die YS Falls und den Pool genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. 
Um den Ausflug perfekt zu machen: Ein Picknick. Auf dem Markt in Savanna La-Mar gibt es alles Mögliche an Früchten für ein Super Picknick. Die Pepper Shrimps gibt es in Middle Quarters auf dem Weg zu den YS Falls.

Zu guter letzt: Bargeld um eventuell den Guides ein Trinkgeld zu zahlen. Soweit ich weiß, kann der Eintritt auch mit Kreditkarte bezahlt werden.

Wie ich die YS Falls erlebt habe

Ich war schon mehrmals da und es war immer super schön. Bei meinem ersten Besuch auf Jamaica habe ich die YS Falls Tour bei der Schweizerin Margot gebucht, die in Negril Touren anbietet. Ich kann Margot nur Wärmstens empfehlen. Einfach bei Alberts nach Margot fragen.
Von Negril sind wir nach Savanna La-Mar auf den Markt, etwas Obst kaufen, um dann direkt die YS Falls anzusteuern. Im Garten haben wir ein Picknick gemacht und konnten die Umgebung genießen. Leider waren die Wasserfälle so wild, dass an diesem Tag die rote Fahne wehte. Die Tage vorher hatte es doll geregnet. Dennoch war der Aufenthalt wunderbar gemütlich und entspannt.
Die Tour ging im Anschluss weiter. Erst zum Mittagessen in die Bamboo Avenue in einem kleinen lokalen Restaurant und dann zur Black River Safari. Alles in Allem kostete die Tour um die 100 USD pro Person.

Mein Fazit: YS Falls

Mal etwas anderes und ein Kontrast zu dem, was man sonst auf der Insel erlebt. Die Wasserfälle sind nicht so eindrucksvoll, wie andere die man auf Jamaica findet, aber das Gelände mit dem Pool und dem Garten sind schon sehr entspannt.

Offizielle Website der YS Falls**: www.ysfalls.com

Viel Spaß bei den YS Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der YS Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour: Around Jamaica #6 Manchester & St. Elizabeth & Around Jamaica #2 Hanover & Westmoreland

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter

Nutze die Reisezeit

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Du sitzt am Flughafen oder im Flieger und wartest auf Deinen Abflug. Dir ist langweilig und aufgrund der Lautstärke und den ständigen Durchsagen kannst Du dich gar nicht auf Dein Buch konzentrieren… Kennst Du das?

Du hast von einem super Buch gehört, dass Du unbedingt lesen „musst“ und findest aber nicht so richtig die Zeit, dich mal intensiv mit Lesen zu beschäftigen… Kennst Du das?

Du sitzt im Auto auf einer langen Anreise zu Deinem Ziel. Womöglich noch alleine. Im Radio läuft einfach nichts was dich umhaut und du zählst schon jeden Kilometer, den Du noch zu fahren hast… Kennst Du das?

Die Lösung:

Audible* ist ein Hörbuch-Portal mit über 10.000 Hörbüchern.
Wie ich finde, die optimale Lösung für lange Autofahrten oder Flugreisen, denn die Bücher, die Du lädst, sind dann auch offline verfügbar. Ich find’s Super und ein Hörbuch hat mir schon so manche Fahrt kürzer erscheinen lassen, als sie tatsächlich war.

Viel Spaß beim „Lesen“ !

Wenn Du keinen Travel Tipp mehr verpassen möchtest, folge einfach meinem Blog und Du bekommst eine Benachrichtigung per e-mail, sobald ein neuer Tipp erscheint.

Hast Du einen Travel Tipp, den Du gerne teilen möchtest? Schicke mir einfach Deinen Tipp in dem unten stehenden Kontaktformular. Veröffentlichung garantiert…

Konoko Falls, Jamaica

Dieser Artikel enthält Werbelinks (sogenannte Affiliate-Werbung).  Die Links sind mit * gekennzeichnet. Kaufst du über einen dieser Links ein Produkt, bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird für dich NICHT teurer und du kannst meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vielen Dank. Links mit ** gekennzeichnet sind nicht gesponserte Werbung.

Wie auch die Dunns River Falls befinden sich die Konoko Falls & Park in Ocho Rios, im Norden Jamaica’s. Der weniger bekannte, aber mindestens genau so schöne und erlebnisreiche Wasserfall liegt oberhalb der Stadt und war ebenfalls Schauplatz, des bereits erwähnten Kampfes um das Land zwischen den Spaniern und Engländern. Der Unterschied zu den Dunns River Falls allerdings: Hier werden keine Touristenmassen abgefertigt und die Besucher bekommen für weniger Geld, mehr geboten. Aus diesem Grund würde ich die Konoko Falls sogar als kleinen Geheimtipp empfehlen wollen. Warum er nur Platz 7 in meinem persönlichen Wasserfall Ranking bekommet, liegt einfach daran, dass es noch schönere Orte auf der Insel gibt.

Konoko Falls, Ocho Rios, Jamaica

Botanischer Garten

Direkt am Eingang des Parks werden wir von einem wunderschön angelegten botanischen Garten empfangen. Die wunderschönen tropischen und exotischen Pflanzen, die in allen möglichen Farben blühen und die versteckten Chill-Ecken im Garten lassen glauben, dass so in etwa das Paradies aussehen muss. Eine unglaubliche Ruhe, in der man nur das Vogelgezwitscher und das Geplätscher des Gewässer, in dem die Koi’s baden, bestärken diesen Eindruck noch weiter.

Botanischer Garten bei den Konoko Falls, Ocho Rios, Jamaica
Koi im Botanischen Garten bei den Konoko Falls, Ocho Rios, Jamaica

Zoo

Im direkten Anschluss zum botanischen Garten befindet sich ein kleiner Zoo, in dem exotische Vögel und auch heimische Tiere beheimatet sind. Das Areal ist ganz nett gestaltet und ebenfalls in einem Park angelegt, jedoch finde ich persönlich die Gehege etwas klein. Der Zoo ist sicherlich nicht das Highlight des Parks.

Riesen-Schildkröten im Zoo bei den Konoko Falls, Ocho Rios, Jamaica

Museum

Im Park befindet sich ein kleines Museum, dass mit Bildmaterial und Ausstellungsstücken an die Geschichte Jamaica’s, von den Taino über die spanische und später die englische Eroberung, bis in die heutige Zeit, aufklärt. Klein aber fein ist aus meiner Sicht die richtige Beschreibung für diese kleine Museum.

Wasserfall

Nun kommen wir zum eigentlichen Thema. Dem Wasserfall. Nach dem Park und der anschließenden Event-Area mit Restaurant steht man oberhalb des Wasserfalls und es lässt sich von oben nur erahnen, wie weit es eigentlich nach unten geht.
Wir befinden uns im Dschungel und über eine kleine Brücke überqueren wir den Wasserfall. Über einen schmalen Pfad gelangen wir zu einer Aussichtsplattform, die einen hervorragenden Blick auf Ocho Rios frei gibt.

Blick auf Ocho Rios von den Konoko Falls

Nun geht es entlang des Wasserfall, vorbei an wunderschönen Pflanzen, einen Pfad nach unten. Mit etwas Glück findet man in der floristischen Artenvielfalt sogar den einheimischen Doctor Bird. Am Fuße des Wasserfall angekommen befinden sich Umkleidekabinen, Sanitäre Anlagen und eine kleine Bar. Von hier aus steigt man in den Wasserfall ein, um den climb nach oben zu starten. Leider ist es nicht möglich bis ganz nach oben zu wandern, da zwischendrin unüberwindbare Höhen auftauchen, jedoch ist das begehbare Stück bereits ein einmaliges Erlebnis, das mit Action und Erholung in den kleinen Pools gespickt ist.
Aufgrund der Beschaffenheit ist der Wasserfall recht einfach zu besteigen und bei Bedarf gibt es auch hier Unterstützung von Guides, die für ein Trinkgeld den Weg nach oben umbeschwerlich gestalten.

Konoko Falls, Ocho Rios, Jamaica

Wissenswertes für Deine Tour zu den
Konoko Falls

Die Konoko Falls sind der kleine Geheimtipp und eine hervorragende Alternative zu den Dunns River Falls. Ich hatte das Glück das Areal mit nur ganz wenigen Menschen teilen zu müssen und hatte daher eine traumhafte Zeit, jedoch kann das natürlich auch anders sein. Gerade am Wochenende kommen hier sehr viele Locals her und auch an Kreuzfahrttagen, sprich, wenn ein Kreuzfahrtschiff im Hafen von Ocho liegt, kann es etwas voller werden.

Eintrittspreis

Für 20 USD pro Person könnt ihr die Konoko Falls und Park erleben.
Die Guides sind inklusive, jedoch ist ein Trinkgeld absolut angebracht.

Anreise

Zu Fuß:
Die Konoko Falls sind rund 5 Kilometer vom Zentrum Ocho Rios‘ entfernt. Somit ist ein Fußmarsch in rund einer Stunde durchaus machbar. Vom Zentrum geht es nach Süden Richtung Fernstrasse „Fern Gully“. Ein kleines unscheinbares Schild am Straßenrand zeichnet die Konoko Falls rechts abgehend aus. Zugegeben, es macht nicht den Eindruck, dass hier noch etwas kommen würde, tut es aber… 

Mit dem Taxi:
Vom Zentrum Ocho Rios‘ sollte ein One Way Taxi nicht mehr als 20 USD kosten. Eher günstiger. Für den Rückweg gibt es die Option zu Fuß zu gehen, oder eben im Vorfeld ein Taxi zu bestellen. Am Ausgang warten leider keine Taxis. Auch gibt es die Option ein Taxi zu buchen, was auf Euch wartet. Der Preis liegt hier bei rund 50 USD. Übrigens sind Taxipreise in Jamaica immer verhandelbar (außer natürlich bei Route Taxis).

Mit dem Route Taxi:
Es fahren keine Route Taxis direkt zu den Konoko Falls. Jedoch wäre es eine Option, mit dem Route Taxi bis zur Abbiegung zu fahren und von da aus weiter zu Fuß (etwa 2 KM).

Gebuchte Tour:
Nahezu alle Tourenanbieter in den Hotels und Außerhalb bieten Touren zu den Konoko Falls an. Meist sind diese kombiniert mit anderen Attraktionen in der Umgebung, wie die Dunns River Falls, das Bob Marley Mausoleum in Nine Mile oder die Green Grotto Caves in Runway Bay. Die Preise schwanken je nach Tour, aber 80 USD pro Person müssen mindestens eingeplant werden.

Mit dem eigenen PKW oder Scooter:
Zwar ist ein Mietwagen auf Jamaica mit etwa 45 USD eine gute Alternative, allerdings lohnt sich das für eine Tour zu den Konoko Falls eher nicht, sofern nicht weitere Touren geplant sind. Ein Scooter hingegen ist mit 20 USD pro Tag eine Überlegung wert.
Aber Achtung: auf Jamaica herrscht Linksverkehr. 

Was Du alles dabei haben solltest

Auf jeden Fall Schwimmsachen und Wasserschuhe. Ohne Wasserschuhe wird es ganz schön anstrengend, den Wasserfall zu bezwingen. Bei Bedarf gibt es an der Hauptstraße, bevor es zu den Dunns River Falls hoch geht, Wasserschuhe für 7 USD zum leihen.

Eine riesige Auswahl an Wasserschuhen gibt es bei Amazon.de*

Ein Waterbag, um die Sachen zu verstauen, die nicht nass werden sollten.
Im Park selbst gibt es Umkleidekabine, jedoch keine Schließfächer. Ihr solltet demnach alles unwichtige im Auto lassen oder Euch mit einem Waterbag ausstatten.

Mein Preis-Leistungs-Favorit bei Amazon.de: Das Waterbag in verschiedenen Größen*

Eine wasserdichte Kamera wäre gut, um das Erlebnis fest zu halten.

Mein absoluter Favorit und treuer Begleiter auf allen Reisen: Die GoPro*

Eventuell Sonnencreme. Das Areal liegt zwar weitestgehend im Schatten der dichten Bäume, aber schaden kann es nicht, die Haut zu schützen.

Mein persönlicher Favorit:  Nivea Sun Schutz & Pflege LSF 30 Sonnenspray, 1er Pack bei Amazon.de* 


Zeit. Ganz wichtig. Um die Konoko Falls genießen zu können, solltet ihr auf jeden Fall Zeit mit bringen. Das ist bei gebuchten Touren oftmals nicht möglich.

Zu guter letzt: Bargeld um eventuell den Guides ein Trinkgeld zu zahlen. Soweit ich weiß, kann der Eintritt auch mit Kreditkarte bezahlt werden.

Wie ich die Konoko Falls erlebt habe

Ich war von meinem Besuch bei den Konoko Falls sehr positiv überrascht, denn ich habe diese Attraktion völlig unterschätzt. Es wird nur wenig Werbung dafür gemacht und somit war ich auf „nichts besonderes“ eingestellt. Bereits der Gang durch den Botanischen Garten hat mich überwältigt, denn die Natur ist, bis auf die Wege, die eingezogen wurden, völlig unberührt. Ich habe mich sehr gewundert, dass wir den Park so ganz für uns alleine hatten, was mir persönlich sehr gut gefallen hat und demnach haben wir uns auch sehr lange in diesem kleinen Paradies aufgehalten. Den Zoo habe ich relativ schnell hinter mir gelassen. Als ich dann zum Wasserfall und der kleinen Aussichtsplattform mitten im Dschungel kam, war es um mich geschehen. Ich habe einen wunderbaren Ort entdeckt. 

Mein Fazit: Konoko Falls

Ein total unterschätzter, aber wundervoller Ort, mit einem wunderschönen Wasserfall in der unberührten Natur.

Offizielle Website der Konoko Falls: https://www.konokofalls.com**

Viel Spaß bei den Konoko Falls !

Möchtest Du mehr in der Umgebung der Konoko Falls erleben? Hier geht es zu meiner Around Jamaica Tour rund um Ocho Rios: Around Jamaica #3 St. Ann

Allgemeine Reisetipps Jamaica:

  • Eine gute und meist günstige Flugverbindung gibt es bei Condor* zu ergattern.
  • Unterkünfte in Jamaica buchst Du am besten über booking.com*. Hier findest Du auch Hostels und Gueshäuser.
  • Den besten Reiseführer für Jamaica gibt’s bei Lonely Planet*
  • Sei etwas vorsichtig, wenn Du in Jamaica reist. Jamaica hat nach wie vor eine sehr hohe Kriminalitätsrate. Lass Dich davon aber nicht abschrecken. Bei konkreten Fragen zur Sicherheit etc. helfe ich gerne weiter
  • Beste Reisezeit: Dezember bis April (November ist Vorsaison und Mai noch Nachsaison)