Scatter Falls, Jamaica

Das Gold des Ostens. So würde ich die Scatter Falls gerne beschreiben wollen. Gold, weil schwer zu finden und so wertvoll, dass es begehrenswert ist. Die Scatter Falls sind einer der unbekannteren Wasserfälle Jamaica’s. Ganz versteckt liegen sie im Rio Grande Valley im Osten der Insel Nahe Port Antonio. Nicht nur der Umstand, dass man diesen Ort nicht mit hunderten anderen teilen muss, macht die Scatter Falls zu einem echten Erlebnis. Auch der Wasserfall und die angrenzenden Fox Caves sind ein unvergessliches Abenteuer.

Reach Falls, Jamaica

Ich habe wirklich lange überlegt ob die Reach Falls nun Platz zwei oder drei meines persönlichen Jamaica Waterfall Ranking einnehmen. Am Ende habe ich mich für den dritten Platz entschieden, was allerdings nichts mit der Schönheit dieses Ortes, sondern rein mit dem Fakt zu tun hat, dass die Reach Falls, im Vergleich zu den Scatter Falls, eher kommerzialisiert sind. Dennoch möchte ich jedem der in Portland unterwegs ist, einen Besuch bei den Reach Falls ans Herz legen.

YS Falls, Jamaica

YS ist viel mehr als ein Wasserfall. Wo wir an anderen Stellen der Insel die unberührte Natur erleben können, werden wir an den YS Falls eine Oase zum Wohlfühlen finden. Die YS Falls befinden sich im Südwesten der Insel im St. Elizabeth Parish, nicht weit von dem schönen Örtchen Black River entfernt. Der einzige Wasserfall der Region ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber die ihre Zeit in Negril und Umgebung verbringen, ist aber auch von Montego Bay sehr gut erreichbar.

Konoko Falls, Jamaica

Wie auch die Dunns River Falls befinden sich die Konoko Falls & Park in Ocho Rios, im Norden Jamaica’s. Der weniger bekannte, aber mindestens genau so schöne und erlebnisreiche Wasserfall liegt oberhalb der Stadt und war ebenfalls Schauplatz, des bereits erwähnten Kampfes um das Land zwischen den Spaniern und Engländern. Der Unterschied zu den Dunns River Falls allerdings: Hier werden keine Touristenmassen abgefertigt und die Besucher bekommen für weniger Geld, mehr geboten. Aus diesem Grund würde ich die Konoko Falls sogar als kleinen Geheimtipp empfehlen wollen.

Dunns River Falls, Jamaica

Die Dunns River Falls in Ocho Rios, im Norden Jamaica`s, sind mit Abstand die bekanntesten Wasserfälle der Karibik und damit der Publikumsmagnet No. 1 der Insel. Das ist auch der Grund, warum dieser Wasserfall den letzten Platz in meinem persönlichen Jamaica-Waterfall-Ranking einnimmt.  Der wunderschöne Wasserfall selbst hätte sicher einen der vorderen Plätze verdient. Dazu ist er super erreichbar und sicherlich kann ein Besuch ein Highlight eines jeden Jamaica Aufenthalt sein.

Jamaika’s spektakuläre Wasserfälle

Wenn ich gefragt werde, was man auf Jamaica unbedingt gesehen haben muss, kommen mir vor allem drei Dinge in den Sinn: das richtige Leben abseits des Tourismus, die wundervollen Strände und die spektakulären WASSERFÄLLE. Ich möchte euch gerne auf eine Reise rund um Jamaica, zu den schönsten Wasserfällen der Insel, mitnehmen. Aber nicht nur das. Mit meinen kleinen Tipps möchte ich Eure Reise zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Party around the World: Jamaica Carnival

Hört man Jamaica, denkt man wohl zuerst an Rum, Reggae und Strandpartys. Das ist es auch, was Jamaica so bekannt und beliebt gemacht hat. Neben dem Reggae gibt es auf Jamaica allerdings noch einen weiteren Trend, der die karibische Insel zur einer Top Party Location macht. Gerade um die Osterzeit herrscht Ausnahmezustand auf Jamaica. Es ist Karneval…

Around Jamaica #9 – Portland

Die Abschlusstour startet in dem kleinen Örtchen Manchioneal, führt vorbei an atemberaubenden Wasserfällen und wunderschönen Stränden, dem größten Fluss Jamaica's, der Stadt Port Antonio, macht einen Abstecher in die John Crow Mountains und endet schließlich an den Sommerset Falls in der Nähe von Buff Bay.

Around Jamaica #8 – St. Andrew & St. Thomas

Kingston ist schon sehr aufregend und turbulent. Nach dem Städtetrip geht es in Teil 8 der Around Jamaica Tour wieder etwas ruhiger zu. Und zwar in den Blue Mountains. Von hier geht die Reise über Port Royal, Bull Bay und Morant Bay bis zum östlichsten Zipfel der Insel, zum Morant Point.

Around Jamaica #7 – St. Andrew

Vom Süden der Insel geht es weiter in die Hauptstadt Kingston, im Südosten, im Parish St. Andrew.
Die heutige Entdeckungstour startet in Uptown, bevor wir dann später zum interessanteren Teil, nach Downtown kommen.

Around Jamaica #6 – Manchester & St. Elizabeth

Weiter geht es mit dem sechsten Teil der „Around Jamaica“ Tour. Die Reise startet im Inland, in Christina in den Dry Harbour Mountains, im Parish Manchester. Über Mandeville geht es weiter in das Parish St. Elizabeth, bis nach Black River. Für mich ist diese Region eine der abwechslungsreichsten der Insel und es gibt ganz viele Orte zu entdecken, die vielen Urlaubern vorenthalten bleiben. Zusammen mit Portland ist diese Region mein persönlicher Favorit.

Around Jamaica #5 – St. Catherine & Claredon

Von St. Mary geht die heutige Reise durch das Inland, entlang der Ausläufer der Blue Mountains und startet in Spanish Town im Parish St. Catherine im Südosten der Insel, bis in den Süden nach Milk River im Parish Claredon.